Christina Mack, M.A.

Funktion:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung "Pragmatik"

Aufgaben:

Mitarbeit im Projekt "Normen, Regeln und Moral im alltäglichen Leben (NoRM-aL)"

Zur Person:

  • 2016-2019 Studium in den Fächern Deutsche Philologie (Sprachwissenschaft) und Romanistik (Italienisch) an der Universität Heidelberg (Abschluss M.A.)
  • September 2013-August 2014 Studienaufenthalt in Rom an der Università degli Studi di Roma Tor Vergata
  • 2012-2015 Studium der Fächer Germanistik und Philosophie an der Universität Heidelberg (Abschluss B.A.)

Forschungsinteressen:

  • Gesprächs- und Interaktionsanalyse
  • Sprach- und kulturvergleichende Perspektiven auf Interaktion (v.a. Deutsch-Italienisch)
  • Zusammenhang von sprachlichen Formen und Handlungstypen
  • Modalität, deontische Ausdrücke/deontisch geprägtes Sprechen
  • Praktiken der Positionierung und Identitätskonstitution
  • Sprache-und-Politik-Forschung

Publikationen (aktuell):

  • Mack, Christina (2020): Politik durch Abgrenzung? – Eine pragma-semiotische Analyse sprachlicher Abgrenzungshandlungen im Bereich institutionalisierter politischer Kommunikation am Beispiel von Plenardebatten des Deutschen Bundestags. Masterarbeit, Universität Heidelberg. PDF
  • Mack, Christina/Nikendei, Christoph / Ehrenthal, Johannes C. / Spranz-Fogasy, Thomas (2016): "[...] hab ich glaub ich die richtigen fragen gestellt". Therapeutische Fragehandlungen in psychodiagnostischen Gesprächen. In: OPAL (Online publizierte Arbeiten zur Linguistik) 3/2016. Mannheim, Institut für Deutsche Sprache. PDF

Publikationen:

Christina Mack, M.A.

- Standort Augustacarree -
Augustaanlage 32
D-68165 Mannheim

Büro: AC/02

E-Mail:
mack(at)ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 467
Fax: +49 621 / 1581 – 200