Abteilung

Grammatik

© StockSnap/pixabay/IDS

Forschungsgegenstand der Abteilung „Grammatik“ sind die grammatischen Strukturen der deutschen Gegenwartssprache. Auf modernen theoretischen und methodischen Standards in der germanistischen Linguistik aufbauend, wird einerseits korpusorientiert und andererseits kontrastiv-typologisch gearbeitet.

Der Abteilung zugeordnet ist die Geschäftsstelle des Rats für deutsche Rechtschreibung.

Programmbereich
Beschreibung und Erschließung grammatischen Wissens

Leitung: Dr. Marek Konopka

Ziel des Programmbereichs Beschreibung und Erschließung grammatischen Wissens ist die grammatische Analyse und Beschreibung des Gegenwartsdeutschen als geschriebener und gesprochener Standardsprache. Dabei liegen die Schwerpunkte sowohl auf der Untersuchung der innersprachlichen Variation als auch auf der der übereinzelsprachlichen Variation unter dem Aspekt kontrastiv-sprachtypologischer Fragestellungen.

Projekte:

Programmbereich
Sprachinformationssysteme

Leitung: PD Dr. Roman Schneider

Der Programmbereich Sprachinformationssysteme setzt aktuelle grammatische Forschungsergebnisse in öffentlich nutzbare digitale Angebote um. Diese werden im grammatischen Informationssystem grammis gebündelt. Weitere Schwerpunkte liegen in der Ausarbeitung terminologischer Strukturen und Inhalte sowie in der Bereitstellung digitaler Ressourcen für die Rechtschreibforschung.

Folgende Projekte widmen sich diesen Aufgaben:

Kontakt und Kooperationen

Leitung

Prof. Dr. Angelika Wöllstein

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro N2.09
D-68161 Mannheim

E-Mail: woellstein(at)ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 209
donnerstags auch     – 476
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Abteilungsteam

Kontakt

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13
D-68161 Mannheim

Postanschrift:
Postfach 10 16 21
D-68016 Mannheim

Tel.: +49 621 1581-0
Fax: +49 621 1581-200

Programmbereich Beschreibung und Erschließung grammatischen Wissens:
Dr. Marek Konopka

Programmbereich Sprachinformationssysteme:
PD Dr. Roman Schneider

Externe Partner und Institutionen
Kooperationen

Wir kooperieren eng mit dem Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft in Berlin (ZAS), den Universitäten Bochum, Frankfurt a.M., Heidelberg, Mannheim, Tübingen (und vielen anderen). Unsere internationalen Kooperationspartner kommen aus Brasilien, Frankreich, Italien, Norwegen, Polen, Rumänien, Spanien und Ungarn. Eine Übersicht über aktuelle Kooperationen finden Sie hier.