[IDS-Logo] [COSMAS-II-Logo]
Seite drucken Thema drucken Sitemap Suche Impressum Datenschutz Kontakt

Häufigkeitsmaße: die Häufigkeitsklassen

1.Definition

Der Suchbegriff wird durch Vergleich seiner Häufigkeit mit der des häufigsten Wortes (in deutschsprachigen Textkorpora ist dies i.A. "der", nachfolgend auch Referenz(wort)) auf Häufigkeitsklassen abgebildet.

Das häufigste Wort hat die Klasse 0.
Treffer in der Häufigkeitsklasse 1 (2, etc.) treten annähernd ½ (¼, etc.) mal so oft wie das häufigste Wort auf.
Mit jeder höheren Klasse nimmt die Trefferhäufigkeit logarithmisch ab.

2. Anwendbarkeit

Mathematisch sinnvoll lassen sich die Häufigkeitsklassen nur auf bestimmte Einzelwortsuchanfragen anwenden, d.h.

Bei der Suche mit Platzhaltern macht COSMAS II eine Ausnahme für den Fall, dass der Platzhalterausdruck zu einer Wortformliste mit einer einzigen Wortform führt; in diesem Fall wird im automatischen Modus die Referenz Einzelwort, Groß/Klein/Diakr. beachten eingeschaltet.
Da COSMAS II bei einem Platzhalterausdruck nicht feststellen kann, ob damit alle Flexionsformen eines einzigen Wortes ausgedrückt werden, lehnt es für alle anderen Fälle die Berechnung der Häufigkeitsklassen ab.
Sind Sie der Meinung, dass im Fall Ihrer Suchanfrage die Berechnung möglich sei, schalten Sie die Referenz Einzelwort, Groß/Klein/Driakr. ignorieren manuell ein.

3. Referenz der Häufigkeitsklassen

Die Häufigkeitsklasse einer ausgeführten Suchanfrage wird bezüglich einer mathematisch sinnvollen Referenz berechnet. Die folgenden Referenzen werden in COSMAS II hinzugezogen:

Im manuellen Modus erhalten Sie einen Hinweis, wenn die von Ihnen eingestellte Referenz nicht zu Ihrer Suchanfrage passt; die Häufigkeitsklassen werden aber trotzdem berechnet und angezeigt. Im automatischen Modus wird im selben Fall mit einem entsprechenden Hinweis die Berechnung abgebrochen.

4. Beispiele von Suchanfragen und zugehöriger Referenz

In der folgenden Tabelle wird an Hand von Beispielen gezeigt, wann und wie eine Referenz einem Suchanfragetyp zugeordnet wird.

Für die Zuordnung spielen die folgenden Faktoren eine Rolle:

Die Suchoptionen (Groß/Klein/Diakr. beachten/ignorieren) werden nicht direkt berücksichtigt und werden oft durch die Art der Referenz überschrieben (siehe Beispiele).

In der rechten Spalte steht die Referenz, die im automatischen Modus von COSMAS II gewählt wird.

Suchanfrage Suchoption Wortformliste Aktion des Benutzers
auf Wortformliste
gewählte Referenz
Wolle G/K/D beachten Wolle - Einzelwort, G/K/D beachten
Wolle G/K/D ignorieren Wolle wolle WOLLE… - Einzelwort, G/K/D ignorieren;
problematisch, da die Wortformen
nicht einer einzigen Grundform
angehören
wolle G/K/D ignorieren wolle alle großgeschriebenen
Varianten deaktiviert,
nur eine Wortform übrig
Einzelwort, G/K/D beachten,
da nur eine Wortform in der Liste,
wird beachten statt ignorieren verwendet
Kaminfeger G/K/D ignorieren Kaminfeger keine Aktion, Wort hat
im aktuellen Korpus nur eine Variante.
Einzelwort, G/K/D beachten,
da nur eine Wortform in der Liste,
wird beachten statt ignorieren verwendet
Katze oder Hund oder Kaninchen - Katze KATZE Hund HUND… - nicht möglich
für Operator ODER
Wolle* - Wolle Wollen Wollecke… - wegen Platzhalter nicht möglich
Wolle* - Wolle alle bis auf eine
Wortform deaktiviert
Einzelwort, G/K/D beachten
Ausnahme, da nur eine Wortform in der Liste
&Wolle Flexionsformen Wolle WOLLE - Lemma
&Wolle Flexionsformen +
Komposita
Wolle Ziegenwolle… - nicht möglich,
da Opt. Komposita eingeschaltet
wolle /+w1 wissen - - - nicht möglich für
alle anderen Suchoperatoren

5. Vergleichbarkeit zwischen Suchanfragen

Suchanfrage Referenz
vergleichbar Haus mit Pavillon 1 W./1 W.
Groß-/Klein-Optionen stimmen überein
&Haus mit &Pavillon 1 Lemma/1 Lemma.
nur Flexionsformen eingeschaltet
nicht
vergleichbar
&Haus mit Haus Lemma/Wort
Haus mit haus wenn Groß-/Klein-Option nicht übereinstimmen

COSMAS II, Zentrale DV-Dienste - 25. 11. 2013