Adler, Astrid (2023): Die Erhebung von Sprachen im deutschen Mikrozensus. Amtliche Statistiken über Sprachen in Deutschland: Folge 1. In: Sprachreport 4/2023. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 20-29.

Adler, Astrid / Roessel, Janin (2023): Welche Veränderungen fallen Menschen in der deutschen Sprache auf? Sprache in Zahlen: Folge 11. In: Sprachreport 3/2023. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 34-38.

Adler, Astrid/Janin Roessel (2023): Eine neue Erhebung zu Spracheinstellungen: Die Deutschland-Erhebung 2022. Sprache in Zahlen: Folge 10. In: Sprachreport 2/2023. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 22-26.

Adler, Astrid/Ribeiro Silveira, Maria (2023): Dialekt und Hochdeutsch im Beruf. Sprache in Zahlen: Folge 9. In: Sprachreport 1/2023. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 13-16.

Cotgrove, Louis/Ewald, Amelie/Gorisch, Jan/Kretzschmar, Franziska/Lang, Christian/Tu, Ngoc Duyen Tanja/Volodina, Anna/Wagmann, Annika (2023): Spannende Verbindungen: Sprachwissenschaft für kleine Entdeckerinnen und Entdecker. In: Sprachreport 1/2023. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 36-43.

Donalies, Elke (2024): Nachdenken über Sprache. Laienansichten über Sprache in Internetforen, Leserbriefen und Sprachratgebern. Heidelberg: Winter.

Donalies, Elke: Können Sie den Ausdruck nicht abschaffen? – Wie sich manche Menschen Sprachveränderung und Sprachlenkung vorstellen. In: Sprachreport 3/2023. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, 2023. S. 18-23.

Donalies, Elke (2023): Sprachanfragen. Wer fragt? Wer wird gefragt? Wie wird gefragt? Was wird gefragt? Warum wird gefragt? Heidelberg: Universitätsverlag Winter.

Dück, Katharina (2023): “Da hawe wir Kontakt ghabt mit Armenen, mit eh… Grusine, mit Russen”. Sprachkontaktsituationen und -phänomene der Kaukasiendeutschen im Südkaukasus. In: Hans-Bianchi, Barbara / Vogt, Barbara (Hg.): Deutsch im Kontakt. Neue empirische Studien zu Kontaktphänomenen und -szenarien in der Gegenwart. (= Germanistische Linguistik 260-262). Hildesheim / Zürich / New York: Olms. S. 241-281.

Dück, Katharina (2022): L’avenir des minorités germanophones dans le Caucase : quels acteurs pour la vitalité de l’allemand en Géorgie? In: Les cahiers du plurilinguisme européen. <https://www.ouvroir.fr/cpe/index.php?id=1405>.

Goltz, Reinhard/Plewnia, Albrecht (2022): Les troupes de théâtre amateur comme facteur de stabilisation d’une langue régionale. Le cas du bas allemand. In: Les Cahiers du plurilinguisme européen. <https://www.ouvroir.fr/cpe/index.php?id=1510>.

Plewnia, Albrecht (2022): Measuring attitudes towards standard German and German dialects. Results of recent representative survey data from Germany. In: Lenz, Alexandra/Soukop, Barbara/Koppensteiner, Wolfgang (Hrg.): Standard Languages in Germanic-Speaking Europe: Attitudes and Perception. Oslo: Novus Press (SLICE Book Series, 4). S. 121-150.

Tausch, Johanna / Tsehaye, Wintai (2023): Mehrsprachigkeit als Ressource. Ein Einblick in mehrsprachiges Sprachverhalten im Alltag. In: Judith Purkarthofer (Hrsg.): Sprach-ver-handeln (schulheft, Band 191). Innsbruck: StudienVerlag. S. 109-122.

Publikationen der Vorjahre sind auf dem Publikationsserver des IDS zu finden unter folgendem Link: https://ids-pub.bsz-bw.de/home