Mia Schürmann, M.A.

© privat

Mia Schürmann, M.A.

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro 3.13
D-68161 Mannheim

E-Mail:
schuermann(at)ids-mannheim.de

Tel.: +49 621 / 1581 – 313
Fax: +49 621 / 1581 – 200

Funktion:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung "Pragmatik"

Aufgaben:

Mitarbeiterin im Projekt "Forschungs- und Lehrkorpus Gesprochenes Deutsch (FOLK)" im Programmbereich "Mündliche Korpora"

Zur Person:

  • Seit 2022: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IDS
  • 2018-2022: Promotion zum Thema „Meinst du, du könntest deine Bauchschmerzen mal malen?“ – Gesprächsanalytische Untersuchung von Anamnesegesprächen zu ungeklärten Bauchschmerzen bei Kindern und Jugendlichen
  • 2018-2022: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich "Kommunikation in der Medizin" an der Universität Bielefeld
  • 2015-2018: Wissenschaftliche Hilfskraft sowie Lehrbeauftragte im Arbeitsbereich „Kommunikationsanalyse“ an der Universität Bielefeld
  • 2014-2016: Masterstudium der Linguistik (Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie) an der Universität Bielefeld
  • 2010-2014: Bachelorstudium der Linguistik und Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld

Forschungsinteressen:

Interaktionale Linguistik, Konversationsanalyse, medizinische Interaktion, institutionelle Interaktion, Angewandte Gesprächsforschung, Multimodale Interaktion

Publikationen:

Schaller, Birte; Schürmann, Mia; Fillies, Yvonne & Opp, Joachim (2020): Linguistisch motiviertes Scoring als Diagnose-Instrument. Überlegungen anhand eines Anamnesegesprächs mit einer Narkolepsie-Patientin. In: Kluge, Bettina; Mihatsch, Wiltrud & Schaller, Birte (Hrsg.): Kommunikationsdynamiken zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Festschrift für Barbara Job zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr Francke Attempto, 267-284.