Neuer Wortschatz

Im Zentrum des Projektes stehen neue lexikalische Einheiten und neue Bedeutungen im deutschen Wortschatz. Neologismen wie Tofutier, whatsappen, ökologischer Fußabdruck, Stolperstein (in der Neubedeutung 'Gedenkstein') werden im Projekt korpusbasiert ermittelt (u.a. auch durch Evaluierung von Verfahren zur automatischen Neologismende tektion), nach den Prinzipien wissenschaftlicher Lexikographie beschrieben und online im Neologismenwörterbuch publiziert. Begleitend wird zum Thema "Neuer Wortschatz" geforscht, z.B. zu Fragen der Akzeptanz von Neologismen oder ihren Lebenszyklen.

Hiermit findet eine Fortführung der bisher im Projekt Lexikalische Innovationen betriebenen Neologismenforschung statt.

September 2021

Erschienen ist: International Journal of Lexicography (Volume 34, Issue 3, September 2021) - Special Issue: Lexicographic Neology and Neological Lexicography, Guest Editors: Ilan Kernerman and Annette Klosa-Kückelhaus. Enthalten sind einige Aufsätze, die auf Beiträgen zum 2nd Globalex Workshop on Lexicography and Neology im Jahr 2020 (organisiert von Ilan Kernerman und Annette Klosa-Kückelhaus) beruhen.

 

 

Im Rahmen des XIX. EURALEX International Congress (online) gestaltet Annette Klosa-Kückelhaus eine Sektion mit Vorträgen rund um das Thema "Lexicography and Neology", die im Jahr 2020 nicht als Teil des 2nd Globalex Workshop on Lexicography and Neology präsentiert werden konnten.

 

August 2021

Gemeinsam mit Ilan Kernerman (Tel Aviv) hat Annette Klosa-Kückelhaus den 3rd Globalex Workshop on Lexicography and Neology, Focus on Corona-related Neologisms (GWLN-3 @ AUSTRALEX 2021) organisiert, für den sich über 100 Teilnehmende aus der ganzen Welt angemeldet hatten. 12 Vorträge von Kolleginnen und Kollegen von Neuseeland bis Uruguay beleuchteten die jeweiligen Besonderheiten des Coronawortschatzes in den jeweiligen Sprachen und die daraus erwachsenden lexikographischen Herausforderungen. Eine Publikation ist in Vorbereitung.

 

 

Erschienen ist: Annette Klosa-Kückelhaus: Yep, Ups, Wumms – Neue Wörter und ‘kleine’ Wortarten (Aus der Rubrik Neuer Wortschatz). In: Sprachreport 3/2021. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, 2021. S. 26-30.

 

 

Wir verabschieden Christine Möhrs zu Ende August aus unserem Projekt und danken ihr von Herzen für ihre Mitarbeit. Sie konzentriert sich von nun an auf ihre Aufgaben in der Zentralen Forschung des IDS und unterstützt weiterhin die Organisation des XX. EURALEX International Congress.

 

Juli 2021

Annette Klosa-Kückelhaus trägt online in der Vortragsreihe "Wer sind wir in einer Pandemie?" für die Konrad-Adenauer-Stiftung (NRW) zum Thema Sprache in Coronazeiten – Sprechen über Corona: neuer Wortschatz rund um die Pandemie vor und beteiligt sich mit einem Referat zum Thema Sprachliche Einmalbildungen und Wortneuschöpfungen am Beispiel des Corona-Wortschatzes am Workshop "Hapax legomena. Ein schwieriges Phänomen im interdisziplinären Dialog" (organisiert von Claudia Lauer, Deutsches Institut, JGU Mainz, und Birgit Herbers, Mittelhochdeutsches Wörterbuch, Mainz).

 
 

Auf der Seite Aktuelle Stellungnahmen zur Spache in der Coronakrise wurden weitere Texte von Christine Möhrs (Sprache, Emojis und Corona – im Wandel der Zeit) und Annette Klosa-Kückelhaus (Das Coronavirus, seine Varianten und ihre Namen, Über Corona sprechen: Eine besondere Zeit und ihre Folgen) mit Beobachtungen zu Wortschatzentwicklungen in der Coronakrise publiziert. Die Liste zum Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie enthält inzwischen über 1.600 Einträge, etwa 800 Kanidaten warten noch auf ihre Bearbeitung.

 

 

Maike Park präsentiert (gem. mit Dominik Schlechtweg) ihr Poster zu Prospects on a workbench for the detection and analysis of semantic change – towards automating the lexicographic process bei der eLex 2021 - Post-editing Lexicography.

 

 

Erschienen ist: Christine Möhrs: Was Wörter über die Coronakrise erzählen. In: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 68.2. Göttingen: V&R Unipress. S. 141-151.

 
 

Wir begrüßen Niclas Marc Maeder (Université Fribourg, CH) herzlich zu seinem (Online-)Praktikum im Projekt.

 

Juni 2021

Erschienen ist: Christine Möhrs: Runter vom Sofa, auf zum Gotcha! (Aus der Rubrik Neuer Wortschatz). In: Sprachreport 2/2021. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, 2021. S. 52-59.

 

 

Wir begrüßen Lara Marie Mehr (Universität Mannheim) herzlich zu ihrem (Online-)Praktikum im Projekt.

 

Mai 2021

Christine Möhrs hält einen virtuellen Lunch-Break-Vortrag mit dem Thema Von "Coronaampel", "Dauerwelle" und "Trikini" – Neuer Wortschatz rund um die Coronapandemie beim "Department for International Trade" (London).

 

 

Annette Klosa-Kückelhaus führt einen Onlineworkshop für Lehrkräfte der Goethe-Institute und PASCH-Schulen in  Karachi, Islamabad, Chennai und Colombo zum Thema Neuer Wortschatz rund um die Coronapandemie durch. Diskutiert wurden vor allem Möglichkeiten, mit diesem Wortmaterial im Unterricht zu arbeiten.

 

 

Maike Park hält (gemeinsam mit Dominik Schlechtweg) einen Onlinevortrag mit dem Thema DURel Annotation Tool – Measuring Patterns of Contextual Word Meaning over Time bei der 69. StuTS (Studentische Tagung Sprachwissenschaft.

 

April 2021

Erschienen ist: Annette Klosa-Kückelhaus: Von AHA bis zweite Welle – ein kommentiertes Glossar zur Coronakrise. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Corona. Pandemie und Krise. Bonn 2021, S. 12-30.

 

 

Unter Federführung von Maike Park und mit Unterstützung aller studentischen Hilfskräfte beteiligt sich das Projekt mit einem Impulsvortrag und praktischen Übungen zu Neologismen rund um die Coronapandemie am (virtuellen) Girls' Day 2021 am IDS.

 

 

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Onlinevortrag zu German vocabulary of the Corona pandemic: compounds and derivatives, calques and loans im Rahmen der Onlineveranstaltung "Le discours du corona", Journée de réflexion, organisée par le Séminaire des Sciences du Langage (SeSLa), Université Saint-Louis Bruxelles.

 

Februar 2021

Erschienen ist: Maike Park: Ganz neu oder (nur) neu aufgelegt? Wie Wörter in den Allgemeinwortschatz gelangen (Aus der Rubrik Neuer Wortschatz). In: Sprachreport 1/2021. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, 2021. S. 10-14.

 

 

Wir begrüßen Sarah-Marie Weinkopf und Timo Bolkart als studentische Hilfskräfte im Projekt und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Kristina Ilic (Universität Belgrad) hat ihr (Online-)Praktikum im Projekt begonnen - herzlich willkommen! Sie schreibt parallel an ihrer Masterarbeit zum Thema "Thematische Zugriffsstruktur für den Coronawortschatz".

Dezember 2020

Erschienen ist: Klosa-Kückelhaus, Annette/Stähr, Lotta (2020): T-Shirt Lexicography. In: Dictionaries: Journal of the Dictionary Society of North America (41.2), S. 93-113

Die Liste zum Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie enthält nun über 1.000 Einträge. Eine Pressemeldung hierzu sowie zu allen weiteren Ergänzungen im Wortschatz der Zehnerjahre (vom 07.12.2021) wurde breit veröffentlicht und von zahlreichen Rundfunkinterviews sowie Fernsehberichterstattung in der SWR-Landesschau und den Tagesthemen begleitet.

Auf der Onlinetagung zum Thema Sprache im Lockdown an der Universität Graz hält Annette Klosa-Kückelhaus einen Vortrag zu Der Wortschatz der Coronapandemie: Von "Abstandsgesellschaft" bis "Zwei-Haushalte-Regel", außerdem trägt sie zum Wortschatz rund um die Coronapandemie für den Zweigverein Bukarest der GfdS - Gesellschaft für deutsche Sprache e.V. (online) vor.

November 2020

Gemeinsam mit Ilan Kernerman organisiert Annette Klosa-Kückelhaus den 2nd Globalex Workshop on Lexicography and Neologism. Fünf Vorträge zu Neologismen im Catalan, Slowakischen, Spanischen (in Argentinien und Spanien) sowie im brasilianischen Portugiesisch des Workshops wurden am 4. November 2020 online präsentiert, wobei etwa 70 Gäste aus Afrika, Asien, Europa, Latein- und Nordamerika teilnahmen (der ganze Workshop mit insg. neun Vorträgen und einer Postersession findet am 7. September 2021 beim EURALEX-Kongress in Alexandroupolis statt). 

Oktober 2020

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Vortrag zu Von Coronabitur bis Behelfsmaske. Wie Corona unsere Sprache verändert hat im Rahmen des "Offenen Foyers" im "treffpunkt 50plus" in Stuttgart.

Inzwischen enthält die Liste zum Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie fast 750 Einträge. Auf der Seite Aktuelle Stellungnahmen zur Spache in der Coronakrise wurden weitere Texte von Christine Möhrs und Annette Klosa-Kückelhaus mit Beobachtungen zu Wortschatzentwicklungen in der Coronakrise publiziert, außerdem bietet die Seite nun einen Überblick zu den Presseaktivitäten rund um dieses Thema.

September 2020

Erschienen ist: Park, Maike (2020): Verbale "Heißzeit" in Deutschland? (Aus der Rubrik: Neuer Wortschatz). In: Sprachreport 3/2020. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 10-13.

Die Liste mit Informationen zum Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie ist auf knapp 600 Einträge angewachsen.

Erschienen ist: Stefan Engelberg/Carolin Müller-Spitzer/Annette Klosa-Kückelhaus: Internet lexicography at the Leibniz-Institute for the German Language (Kernerman Lexical News 28, 2020).

August 2020

Zu Ende August verabschieden wir unsere Kollegin Doris al-Wadi, die lange Jahre am Neologismenwörterbuch mitgearbeitet hat, mit einem sehr herzlichen Dankeschön in den wohlverdienten Ruhestand.

Juli 2020

Wir begrüßen Frau Jaqueline Hofstäder (Universität Mannheim) zu einem Praktikum im Projekt - das erste, das coronabedingt leider vollständig aus der Distanz und virtuell stattfinden muss.

Juni 2020

Unsere Liste mit Informationen zum Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie enthält nun über 400 Einträge.

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Vortrag zu Neuer Wortschatz rund um die Coronapandmie für den Zweig Greifswald der GfdS - Gesellschaft für deutsche Sprache e.V. (online) und beteiligt sich mit demImpulsreferat Vom Nutzen der Lexikograph*innen am Abschlussworkshop des Projektes Digitale Sprachressourcen. Empirische Analyen und Perspektiven (online).

Auch im Mai und Juni haben Christine Möhrs und Annette Klosa-Kückelhaus unter Aktuelle Stellungnahmen zur Spache in der Coronakrise weitere kleine Texte mit Beobachtungen zu Wortschatzentwicklungen in der Coronakrise veröffentlicht.

 Mai 2020

Inzwischen ist die Liste mit Erklärungen zum Neuen Wortschatz rund um die Coronapandemie auf über 200 Einträge angewachsen.

Gemeinsam mit Dominik Schlechtweg (IMS Uni Stuttgart) hält Maike Park einen Vortrag zu Automating the lexicographic process of finding semantic change in contemporary language bei der "67. StuTS - Studentische Tagung Sprachwissenschaft" Bayreuth (online).

Maike Park veröffentlicht einen Aufsatz zu New loan words in the Neologismenwörterbuch: corpus-based development of lexicographic information for an online dictionary of contemporary German in der Zeitschrift "Lexicography - Journal of Asialex" 2020.

Erschienen ist das von Annette Klosa-Kückelhaus und Ilan Kernerman als Gastherausgeber betreute Special Issue Global Viewpoints on Lexicography and Neologisms der Zeitschrift "Dictionaries" (Heft 41.1).

April 2020

Im Neologismenwörterbuch wird die (fortwährend aktualisierte) Übersicht Neuer Wortschatz rund um die Coronapandemie freigeschaltet, die sowohl einige Wortartikel zu älteren Lexemen wie Einträge zu ganz aktuellen, noch zu beobachtenden Begriffen enthält.

Unter Aktuelle Stellungnahmen zur Spache in der Coronakrise veröffentlichen u.a. Mitarbeiterinnen des Neologismenwörterbuches kleinere Texte, die aktuellen Wortschatz rund um die Coronavirus-Pandemie erklären.

März 2020

Online sind die ersten Kurzartikel im Neologismenwörterbuch freigeschaltet, außerdem ist die Liste der Wörter unter Beobachtung nun online, die ggf. irgendwann Stichwort im Neologismenwörterbuch werden.

Maike Park hält einen Vortrag zu The shifting shapes of meaning - A study on morphosyntactic changes of neosememes in German bei der 42. DGfS-Jahrestagung an der Universität Hamburg.

Februar 2020

Wir begrüßen Frau Sabrina Milbrecht (Universität Düsseldorf) zu einem Praktikum im Projekt.

Maike Park und Doris al-Wadi stellen das Projekt mit dem Vortrag Von der Respektrente zum Youtuber. Das Projekt "Neuer Wortschatz" und Neologismen-bezogenen Ratespielen dem LK Deutsch des Werner-Heisenberg Gymnasiums, Bad Dürkheim, vor.

Annette Klosa-Kückelhaus stellt dem Projekt "Wörterbuch der bairischen Mundarten in Österreich" an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften/Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage in Wien die lexikographischen Projekte des IDS vor, darunter insbesondere das Neologismenwörterbuch.

Januar 2020

Auf Einladung von Prof. Dr. Hilke Elsen hält Annette Klosa-Kückelhaus einen Vortrag zum Thema Empirische Methoden in der Lexikographie am Beispiel des Neologismenwörterbuches in der Vortragsreihe "Empirie in der Sprachwissenschaft" im "Interdisziplinären linguistischen Kolloquium" an der Universität Augsburg.

Wir begrüßen Frau Silke Bomber (Studierende im "European Master in Lexicography") zu einem Praktikum im Projekt.

Dezember 2019

Seit 6. Dezember sind die in diesem Jahr erarbeiteten Wortartikel zu weiteren Neologismen der 10er Jahre sowie Nachträge aus den Neunziger- und Nullerjahren in OWID online.

Neuerscheinungen: Klosa-Kückelhaus, Annette / Stähr, Lotta: Lexikographie an der Wand: Wörterbuchartikel als Wandtattoos und Poster. In: Sprachreport 4/2019. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, 2019.

Klosa-Kückelhaus, Annette (2019): Bloggst du noch oder twitterst du schon? (Aus der Rubrik: Neuer Wortschatz). In: Sprachreport 4/2019. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 46-49.

Klosa-Kückelhaus, Annette/Wolfer, Sascha (2019): Considerations on the acceptance of German neologisms from the 1990s. In: International Journal of Lexicography, ecz033.

November 2019

Mit einem zusammen mit Carole Tiberius erarbeiteten Vortrag zum Thema How will lexicographers and new technologies interact in the lexicographic process? trägt Annette Klosa-Kückelhaus zum Lorentz-Workshop "The Future of Academic Lexicography" in Leiden (04.-08.11.19) bei.

Oktober 2019

Annette Klosa-Kückelhaus besucht (im Rahmen eines Kooperationsvertrages) die Universität Stellenbosch und stellt dort die lexikographischen Angebote des IDS (und insbesondere das Neologismenwörterbuch) Studierenden im "Department of Afrikaans and Dutch"vor.

September 2019

Bei der GAL-Sektionentagung in Halle/Saale (18.-20.09.19) tagt die Sektion "Lexikographie" unter Leitung von Annette Klosa-Kückelhaus und Matthias Schulz (Würzburg) zum Thema Varianz im Wörterbuch.

August 2019

Neuerscheinungen: Klosa-Kückelhaus, Annette (2019): From chatten through podcasten, to youtuben. Social media neologisms from the 1990s to the 2010s in German. In: Neologica 13/2019. S. 107-123.

Klosa-Kückelhaus, Annette/Müller-Spitzer, Carolin (2019): OWID und OWIDplus: lexikographische und lexikalische Ressourcen am IDS Mannheim. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 47/2. S.  418-431.

Klosa-Kückelhaus, Annette/Schnedermann, Theresa (2019): "Sind Sie auch schon ein Lohas?" (Aus der Rubrik: Neuer Wortschatz). In: Sprachreport 3/2019. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, 2019. S. 22-25.

Juli 2019

Wir begrüßen Frau Polina Voronova (Studierende im "European Master in Lexicography") zu einem Praktikum im Projekt.

Auf Einladung von Prof. Dr. Claudia Lauer und Dr. Birgit Herbers hält Annette Klosa-Kückelhaus einen Vortrag zum Thema Neuer Wortschatz an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz.

Juni 2019

Gemeinsam mit dem Projekt Methoden der Korpusanalyse und -erschließung veranstaltet das Projekt den Workshop Neologismen: Korpuslinguistische Ermittlung und lexikographische Beschreibung am 03./04.06.2019 am IDS.

Maike Huth und Annette Klosa-Kückelhaus halten gemeinsam einen Vortrag zum Thema Chancen und Probleme im Umgang mit automatisch ermittelten Neologismenkandidaten im Projekt Neuer Wortschatz bei diesem Workshop.

Neuerscheinung: Engelberg, Stefan / Klosa-Kückelhaus, Annette / Müller-Spitzer, Carolin (2019): Lexikographie zwischen Grimm und Google? In: Sprachreport 2/2019. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache. S. 30-34.

Mai 2019

Gemeinsam mit Ilan Kernerman (Tel Aviv) veranstaltet Annette Klosa-Kückelhaus den GLOBALEX Workshop on Lexicography and Neologism 2019 im Rahmen der DSNA 22, der 22. Tagung der Dictionary Society of North America, an der Indiana University, Bloomington.

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Vortrag zum Thema English Loanwords in Modern German bei der 22. Tagung der Dictionary Society of North America (DSNA 22).

April 2019

Wir begrüßen Maike Huth herzlich als neue Kollegin im Projekt.

Neuerscheinung: Klosa-Kückelhaus, Annette/Storrer, Angelika/Taborek, Janusz (Hrsg.) (2019): Internet lexicography and language teaching: thematic part. In: Lexicographica 34. Berlin/Boston: de Gruyter.

März 2019

Annette Klosa-Kückelhaus stellt das Projekt dem Internationalen Wissenschaftlichen Rat des IDS bei seiner Sitzung am 14.03.19 mit seiner aktuellen Arbeit am Wörterbuch und einigen Forschungsaspekten vor.

Außerdem beteiligt sich das Projekte (Doris al-Wadi und Annette Klosa-Kückelhaus) wieder mit Projektpräsentation und Quiz zum neuen Wortschatz am Girls' Day im IDS Mannheim.

Neuerscheinung: Klosa-Kückelhaus, Annette (2019): Neuer Wortschatz. In: Eichinger, Ludwig M. / Plewnia, Albrecht (Hg.): Neues vom heutigen Deutsch. Empirisch – methodisch – theoretisch. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2018. Berlin / Boston: de Gruyter. S. 355-357.

Februar 2019

Wir begrüßen Frau Theresa Miriam Klinz zu einem Praktikum im Projekt.

Dezember 2018

Online stehen über 50 neue Wortartikel zu Neologismen der Zehnerjahre zur Verfügung, von alternativer Fakt über Meme bis zu Zoodles. Ergänzt wurde außerdem bei den Neologismen der Neunziger- und Nullerjahre.

November 2018

Auf Einladung von PD. Dr. Roman Schneider hält Annette Klosa-Kückelhaus einen Vortrag zum Thema Lexikographie am Beispiel von Neologismen an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Oktober 2018

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Vortrag zum Thema Neuer Wortschatz als Teil des Besuchsprogramms einer DAAD-Stipendiatengruppe am IDS.

 

Gemeinsam mit Sascha Wolfer trägt Annette Klosa-Kückelhaus bei der internationalen Konferenz "New Words and Linguistic Purism" an der Universität Innsbruck zum Thema Considerations on the Acceptance of German Neologisms from the 1990s vor.

Juli 2018

Annette Klosa-Kückelhaus (zus. mit Harald Lüngen) trägt zum Thema New German Words: Detection and Description beim XVIII. EURALEX International Congress in Ljubljana (Slowenien) vor.

Neuerscheinung: Klosa, Annette / Lüngen, Harald (2018): New German Words: Detection and Description. In: Čibej, Jaka/Gorjanc, Vojko/Kosem, Iztok/Krek, Simon (Hg.): Proceedings of the XVIII EURALEX International Congress. Lexicography in Global Contexts, 17-21 July, Ljubljana. Ljubljana: Znanstvena založba. S. 559-569.

Juni 2018

Wir begrüßen Frau Ann-Kathrin Polenz zu einem Praktikum im Projekt.

Mai 2018

Wir begrüßen Lotta Johanna Stähr als studentische Hilfskraft im Projekt.

Mit Wissenstests rund um den neuen Wortschatz aus den Bereichen Medien und Kommunikation und Informationen zum Neologismenwörterbuch beteiligt sich das Projekt (Annette Klosa-Kückelhaus und Antje Nolting) am "Internationalen Museumstag" im Technoseum Mannheim.

April 2018

Das Projekt (Doris al-Wadi und Annette Klosa-Kückelhaus) beteiligt sich mit Projektpräsentation und Quiz zum neuen Wortschatz am Girls' Day im IDS Mannheim.

Annette Klosa hält einen Vortrag im Rahmen des Themenschwerpunkts Lexik und ihre Vermittlung bei der FaDaF-Jahrestagung in Mannheim zu dem Thema Neuer Wortschatz im Unterricht.

Gemeinsam mit Antje Noltin gestaltet Annette Klosa einen Workshop im Rahmen des Praxisforums der FaDaF-Jahrestagung in Mannheim mit dem Titel Korpusarbeit für DaF-Lehrende.

Wir begrüßen Frau Christine Lukas zu einem Praktikum im Projekt.

März 2018

Am 14. März präsentiert sich das Projekt (Doris al-Wadi und Annette Klosa-Kückelhaus) auf der Projekt- und Methodenmesse im Rahmen der 54. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache in Mannheim.

Dez. 2017

Online stehen nun über 30 neue Wortartikel zu Neologismen der Zehnerjahre zur Verfügung, von autonomes Fahren über Merkelraute bis zu Youtuber. Ergänzt wurde außerdem bei den Neologismen der Neunziger- und Nullerjahre.

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Vortrag an der Universität Trier auf Einladung von Prof. Dr. Claudine Moulin und Prof. Dr. Esme Winter-Frömel zum Thema Neuer Wortschatz in Wörterbüchern.

Nov. 2017

Katrin Hein hält einen Vortrag im Rahmen der Morphology Days 2017 an der Université catholique de Louvain (Belgien) mit dem Thema Productivity in German compound formation from a lexeme-based perspective.

Okt.-Nov. 2017

Wir begrüßen Frau Tatiana Zaiko zu einem Praktikum im Projekt.

Okt. 2017

Annette Klosa-Kückelhaus hält einen Vortrag im Rahmen der Tagung Namen und Wörter. Theoretische Grenzen – Übergänge im Sprachwandel an der Universität Bamberg zu dem Thema Im Internet sind alle gleich: Vom (Un-)Sinn der Trennung zwischen Name und Wort bei der Informationssuche im WWW.

 

Neuerscheinung: Bergmann, Rolf / Klosa, Annette (2017): Wörterbuchrezensionen in Fachzeitschriften im deutschen Sprachraum. Ein Überblick. In: Bielińska, Monika / Schierholz, Stefan J. (Hrsg.): Wörterbuchkritik / Dictionary Criticism. (= Lexicographica: Series Maior 152). Berlin/Boston: de Gruyter, 2017. S. 203-220.

Aug.-Sep. 2017

Wir begrüßen Frau Arzu Simsek zu einem Praktikum im Projekt.

Juni 2017

Katrin Hein hält einen Vortrag im Rahmen des 11th Mediterranean Morphology Meetings an der Universität Nikosia (Zypern) mit dem Thema Morphological Variation: the case of productivity in German compound formation.

Mai 2017

Neuerscheinung: al-Wadi, Doris (2017): Begegnungen mit neuen Wörtern: Zu lexikografischen Praktiken im Neologismenwörterbuch des IDS. In: Dąbrowska-Burkhardt, Jarochna/Eichinger, Ludwig M./Itakura, Uta (Hrsg.): Deutsch: lokal – regional – global. S. 173-186. – Tübingen: Narr, 2017. (Studien zur Deutschen Sprache 77)   

Jan. 2017

Die Süddeutsche Zeitung rezensiert auf Ihrer Titelseits das Neologismenwörterbuch in OWID (Lothar Müller: Boxenluder und Hipsterbart, Süddeutsche Zeitung, Titel, 9.1.2017).

Das Projekt hat seine Arbeit aufgenommen.

Projektleitung
Annette Klosa-Kückelhaus
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Petra Storjohann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Maike Park
Studentische Hilfskraft
Timo Bolkart
Studentische Hilfskraft
Dora Hinderer
Studentische Hilfskraft
Sarah-Marie Weinkopf