(2017 - 2018)

Denkwerk

Das über das Denkwerk-Programm der Robert Bosch Stiftung geförderte Projekt vermittelte Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften praktische Erfahrungen bei der Analyse und Beschreibung deutscher Sprache in ihrem aktuellen Gebrauch.

(1999 - 2017)

elexiko

Das zunächst unter dem Namen „Lexsis“, später unter „WiW – Wissen über Wörter“ und schließlich unter dem Namen elexiko laufende Projekt diente der Erarbeitung eines Online-Informationssystems („Wörterbuches“) zur deutschen Gegenwartssprache, das den Wortschatz der deutschen Sprache anhand von aktuellen Sprachdaten dokumentiert, erklärt und wissenschaftlich kommentiert. Link zur archivierten Projektseite.

(2009 - 2011)

BZVelexiko

In dem Projekt wurden (i) die Benutzung von Online-Wörterbüchern, neue Möglichkeiten (ii) zur Vernetzung lexikografischer Daten sowie (iii) zur automatischen Gewinnung morphologischer Angaben in elexiko erforscht.

(2008 - 2010)

Sprichwort

Zusammen mit anderen Partnern (Drittmittelprojekt EU) wurden Sprichwörter korpusgesteuert ermittelt, beschrieben und in Form einer fünfsprachigen, multimedialen Internetplattform zugänglich gemacht.

(2006 - 2009)

TextGrid I

Zusammen mit anderen Partnern (Drittmittelprojekt BMBF) entwickelte das Projekt eine modulare Plattform für verteilte und kooperative wissenschaftliche Textdatenverarbeitung. Link zur archivierten Projektseite.

(1993 - 2006)

Handbuch deutscher Kommunikationsverben

In dem Handbuch wurde systematisch der Bestand deutscher Kommunikationsverben mit ihren semantischen, pragmatischen und syntaktischen Eigenschaften dokumentiert. Link zur archivierten Projektseite.

(1992 - 1998)

Sprachwandel in der Wendezeit/Wendewörterbuch

In diesen Projekten wurden – in Nachfolge der „Gesamtdeutschen Korpusinitiative“ (Wendekorpus) 1990 - 1992 – sprachliche Entwicklungen während des politischen Umbruchs in der DDR (1989/90) und im Zuge der deutschen Vereinigung ab 1990 erforscht und dokumentiert. Link zur archivierten Projektwebseite.

Protest-Diskurs 1967-1968

Die leitende Fragestellung dieses Projekts war auf die Rekonstruktion von Demokratiekonzepten der intellektuellen und studentischen Linken gerichtet.

(2009 - 2017)

Lexikalischer Wandel unter deutsch-kolonialer Herrschaft

Das Projekt untersuchte die sprachliche Situation, die durch die deutsche Kolonialherrschaft im Südpazifik entstand. Link zur archivierten Projektseite.

(2009 - 2016; Fortführung der Neologismenforschung im Projekt: Neuer Wortschatz)

Lexikalische Innovationen

Die Neologismen (Neulexeme und Neubedeutungen), die sich nach 2000 im allgemeinsprachlichen Teil des Wortschatzes der deutschen Standardsprache etabliert haben, sind im Projekt – wie bereits für die 90er Jahre – korpusbasiert erfasst und in einer Qualität, die sich an den Prinzipien der wissenschaftlichen Lexikografie orientiert, aufbereitet und beschrieben. Die von 2001 bis 2010 aufgekommenen Neologismen wurden als Buch- und als Onlinepublikation veröffentlicht. Das Onlinewörterbuch wurde kontinuierlich ergänzt und erweitert. Die nach 2010 aufgekommenen Neologismen wurden jeweils im Dezember im Onlinewörterbuch in einer gesonderten Rubrik veröffentlicht.

(bis 2014)

Historisches Korpus

In dem Projekt wurden Korpora zum Neuhochdeutschen des 17. bis frühen 20. Jahrhunderts erstellt. Link zur archivierten Projektseite.

(2008 - 2013)

Syntaktische und semantische Parameter bei der Distribution eingebetteter komplexer Prädikationen

Gegenstand des Drittmittelprojekt (gefördert durch die Humboldt-Stiftung) war eine kontrastive Untersuchung von Kopf-Dependens-Konstruktionen mit komplexen abhängigen Prädikaten im Deutschen, Englischen und Rumänischen.

(1993 - 2010)

Frühneuhochdeutsches Wörterbuch

In Kooperation mit anderen Arbeitsstellen wurde am IDS ein mehrbändiges Wörterbuch zur Sprache der frühen Neuzeit erstellt. Weitere Informationen zur Publikation finden Sie hier.

(1983 - 1998/99)

Lehnwortbildung/Lexikon der deutschen Lehnwortbildung

Gegenstand des Projekts war eine synchron-diachrone Darstellung der Lehnwortbildungsstrukturen in der deutschen Gegenwartssprache.

Tendenzen der Lexikalisierung kommunikativer Konzepte

Untersucht wurden die Verteilung lexikalischer Lücken und die Rolle von Kollokationen und Idiomen bei der Lexikalisierung kommunikativer Konzepte sowie die Lexikalisierug von erreignisstrukturellen Eigenschaften durch Kommunikationsverben. Link zur archivierten Projektseite.

Zeitreflexion in der Nachkriegszeit

In diesem Projekt wurde untersucht, wie in der frühen Nachkriegszeit über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aus der Sicht von Opfern, Tätern und Nichttätern gesprochen wurde.