Usuelle Wortverbindungen

Korpusanalytische Erforschung und Beschreibung rekurrenter Sprachgebrauchsmuster

Ziel des Projektes ist die Systematisierung und Beschreibung usueller Wortverbindungen des Deutschen, ihrer Funktionen in der Kommunikation und der wechselseitigen Beziehungen zwischen Wortverbindungsmustern (WV-Muster). Die empirische Ausgangsbasis bilden automatisch ermittelte sprachliche Massendaten (s. Deutsches Referenzkorpus und Webkorpora in Sketch Engine), die linguistisch ausgewertet und interpretiert werden (monolingual, kontrastiv).  Die Publikation der Ergebnisse erfolgt in unterschiedlichen Darstellungsformaten (sowohl in Printform als auch elektronisch) und bezogen auf verschiedene Adressatengruppen (Fachkollegen, Deutschlehrende und fortgeschrittene Deutschlerner ab B1/2 bis C2, Übersetzer usw.).

Aktuelle Arbeitspakete:

  1. Präposition-Nomen-Verbindungen im Kontext (s. PREPCON)
  2. Sprichwörter und Spruchmuster (s. OWID-Sprichwörterbuch)
  3. Lexical Pattern Analyzer (s. lexpan-Webseite)

Laufende Kooperationen

Das Projekt pflegt umfangreiche internationale Arbeitskontakte, v.a. im Rahmen der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS), deren Präsidentin die Projektleiterin derzeit ist. Darüber hinaus wird die EUROPHRAS-Webseite vom Projekt betreut.

Sprachkontrast/Deutsch als Fremdsprache

Das UWV-Projekt arbeitet u.a. seit vielen Jahren mit Partnern der Universitäten Santiago de Compostela (verantw. Prof. Dr. Carmen Mellado Blanco, s. FRASEPAL) und Trnava (verantw. Prof. Dr. Peter Ďurčo) in verschiedenen Projekten zusammen, aktuell in PREPCON.

Das UWV-Projekt kooperiert seit 2020 mit dem Projekt „Construction Grammar and Phraseology. German and Spanish Constructional Idioms in contrast through Corpora“ (finanziert vom spanischen Ministerium für Wissenschaft und Innovation 2020 bis Mitte 2024; Leitung: Prof. Dr. Carmen Mellado Blanco). Es handelt sich um eine Forschergruppe der spanischen Universitäten Santiago de Compostela, Salamanca, Murcia, Valencia. Kathrin Steyer ist seit Sommer 2020 assoziiertes Mitglied.

Sprichwortforschung/Parömiologie

Kontinuierliche Arbeitskontakte bestehen mit Prof. Dr. Wolfgang Mieder (Mieder-Sprichwortarchiv) (University of Vermont, Burlington, USA).

Seit 2020 gibt es ein Kooperationsprojekt „Sprichwortgebrauch im deutsch-italienischen Vergleich“ mit der Università degli Studi di Milano (Partner: Prof. Dr. Fabio Mollica).

Phraseologie und Konstruktionsgrammatik

Eine enge Kooperation besteht mit dem Projekt "FrameNet & Konstruktion des Deutschen" an der Universität Düsseldorf (Leitung: Prof. Dr. Alexander Ziem). So wird u.a. eine vom UWV-Projekt korpusbasiert erarbeitete Liste von ca. 2000 Wortverbindungen und WV-Mustern für das Konstruktikon nutzbar gemacht. Kathrin Steyer ist affiliiertes Mitglied des Forschungsvorhabens.

Nov 2021

Preposition-noun combinations of TIME in German. A pattern-based approach to minimal phraseological units. In: Blanco, Carmen Mellado. (Hg.): Productive Patterns in Phraseology and Construction Grammar: A Multilingual Approach. Berlin/Boston: De Gruyter; S. 165-187.

Kathrin Steyer wird in das Editorial Team von PROVERBIUM berufen. Das „Yearbook of International Proverb Scholarship“ ist die führende Zeitschrift für Parömiologie (Sprichwortforschung) weltweit, die von 1984 – 2021 an der University of Vermont (USA) als gedruckte Zeitschrift jährlich herausgegeben wurde (Chef-Herausgeber: Wolfgang Mieder). Ab 2022 wird PROVERBIUM als Open-Access-Jahrbuch (peer-reviewed) an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Osijek, Kroatien, veröffentlicht (Chef-Herausgeberinnen: Melita Aleksa Varga (Osijek, Kroatien) and Hrisztalina Hrisztova-Gotthardt (Bottmingen, Schweiz).

Okt 2021

Kathrin Steyer: Auf zu phraseologischen Kernen! Impulsvortrag. Workshop "Möglichkeiten zur Modellierung der lexikographischen Darstellung von Phraseologismen im DWDS". Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (auf Einladung)

Kathrin Steyer gibt am Rande des Workshops ein Kurzinterview zu usuellen Wortverbindungen, das als Video im Webportal des DWDS veröffentlicht wird.

Sept 2021

Das UWV-Projekt kann einen neuen Meilenstein vermelden: Inventarisierung satzwertiger usueller Wortverbindungen durch (ca. 1300) (u.a. auf der Basis von Wörterbüchern und Internetquellen), die als Basis für die künftige Erforschung fester Gebrauchssätze sowie den zugrunde liegenden semiabstrakten Schemata dienen.

Kathrin Steyer: PREPCONonline. A Corpus-Driven Platform of German Preposition-Noun Combinations in Context. Online-Vortrag. EUROPHRAS-Konferenz (online). Louvain-la-Neuve (Belgien)

Kathrin Steyer übergibt auf der EUROPHRAS-Generalversammlung in Louvain-la-Neuve das Amt der EUROPHRAS-Präsidentin nach 7 Jahren turnusmäßig an ihre Nachfolgerin Natalia Filatkina.

Juli 2021

Kathrin Steyer (zus. mit Carmen Mellado Blanco): Lexikalisch geprägte Muster kontrastiv. Korpuslinguistischer Zugang und Forschungsergebnisse. Online-Vortrag. (Sektion C11: „Kontrastive Korpuslinguistik“), IVG Palermo (Italien)

Mai 2021

Kathrin Steyer: Typischen Sprachgebrauch verstehen. Datengeleitete Online-Lexikografie am Beispiel usueller Wortverbindungen. Online-Vortrag. (Reihe „Forschungskaleidoskop“). Universität Hamburg (auf Einladung)

Kathrin Steyer nimmt in ihrer Funktion als EUROPHRAS-Präsidentin an der 3. Int. Konferenz „Aktuelle Trends in der phraseologischen und parömiologischen Forschung weltweit“ teil (online). Universität Wrocław (Polen)

Jan-Mai 2021

Sprachanfragen/Recherchen für Sender "Deutsche Welle"; für University of  Vermont // diverse Gutachten (Peer Review)  für Fachzeitschriften und Tagungen

April 2021

Yuhan Guo beginnt ihr 3-monatiges Online-Praktikum im Projekt.

Feb-März 2021

Alisa Wick absolviert erfolgreich ein sechswöchiges Online-Praktikum im Projekt.

Feb 2021

Jacqueline Wolfgang beginnt ihre Tätigkeit als studentische Hilfskraft im Projekt! Wir freuen uns, dass wir Jacqueline nach ihrem Online-Praktikum 2020 nun für eine dauerhafte Mitarbeit gewinnen konnten.

Jan 2021

Maria Steinfeldt beendet ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft. Wir danken für ihre wertvolle Arbeit und wünschen alles Gute für die Zukunft.

Jan 2021

Die neue Version von PREPCONonline ist freigeschaltet. Neben der inhaltlichen Überarbeitung und Erweiterung der Module PREPCONonline temporal und kontrastiv wurden allgemeinverständlicher Erklärungstexte (Infokästchen) für alle Angaben und Datentypen (Nutzernavigation) und fachbezogene Gesamtdokumentation zum Konzept, empirischen Vorgehensmodell, den Daten und Artikeltypen erarbeitet und auf der Plattform veröffentlicht.

Okt 2020

Neu erschienen: Steyer, Kathrin (2020): Einleitung - Was sind Redewendungen? In: Dudenredaktion: Duden Redewendungen (Band 11)., 5. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. (=Der Duden in zwölf Bänden. Das Standardwerk zur deutschen Sprache.). Berlin: Dudenverlag. S. 9-20.

Sept 2020

Das UWV-Projekt wird künftig mit dem Projekt Construction Grammar and Phraseology. German and Spanish Constructional Idioms in contrast through Corpora“ kooperieren (finanziert vom spanischen Ministerium für Wissenschaft und Innovation 2020 bis Mitte 2024; Leitung: Carmen Mellado Blanco). Es handelt sich um eine Forschergruppe der spanischen Universitäten Santiago de Compostela, Salamanca, Murcia, Valencia). Kathrin Steyer ist assoziiertes externes Mitglied.
Mai-Aug 2020 Online-Seminare: Sprichwörter im Gebrauch. Deutsch-Italienisches Studentenprojekt, Universität Mailand, Italien, Online

Mai-Aug 2020

Kathrin Steyer: vier Online-Seminare an der Universität Mailand im Rahmen des Kooperationsprojekts „Sprichwortgebrauch im Deutsch-Italienischen Vergleich“ (Università degli Studi di Milano und des IDS (zus. mit Fabio Mollica))

Jan-Aug 2020

Kathrin Steyer: mehrere Gutachten (Peer review) für internationale Fachzeitschriften und Organisationen; Interviews für Neue Osnabrücker Zeitung; Stuttgarter Zeitung

Mitte Juli-Ende Aug 2020

Jacqueline Wolfgang absolviert mit großem Erfolg ihr Online-Pflichtpraktikum im UWV-Projekt.

Juni 2020

Maryna Charniuk beendet ihre Tätigkeit als studentische Hilfskraft in unserem Projekt. Wir wünschen ihr alles Gute. Maria Steinfeld wird bis Ende des Jahres unser Team als wissenschaftliche Hilfskraft verstärken. Welcome back, liebe Maria!

Juni 2020

Wir begrüßen Julia Steinke (ehem. Sieradzki) als neue geprüfte Hilfskraft in unserem Projekt.

Mai 2020

Neu erschienen: Steyer, Kathrin (2020): Multi-word patterns and networks: How corpus-driven approaches have changed our description of language use. In: Corpas Pastor, Gloria / Colson, Jean-Pierre (Hg.): Computational Phraseology. Amsterdam: Benjamins. S. 274-295.

Apr 2020

Das UWV-Projekt beginnt ein neues Kooperationsprojekt „Sprichwortgebrauch im Deutsch-Italienischen Vergleich“ mit der Università degli Studi di Milano. An diesem Projekt nehmen auch Studentinnen der Mailänder Universität teil.

Jan 2020

Neu erschienen: Steyer, Kathrin (2019): Für Jahre vom Tisch sein. Temporale Präposition-Nomen-Verbindungen zwischen Zeitreferenz und modal-diskursivem Gebrauch Präposition-Nomen-Verbindungen. In: Durčo, Peter / Tabačeková, Jana (Hg.): Präposition-Nomen-Verbindungen. Korpusstudien zu Gebrauch und Musterhaftigkeit phraseologischer Minimaleinheiten. Berlin: Logos. S. 9-47.

Dez 2019

Die erste Version des kontrastiven Moduls 3 des PREPCON-Projekts "Temporale Präposition-Nomen-Verbindungen" wird auf der Online-Plattform von PREPCONonline freigeschaltet. Alle Informationen dazu hier.

Dez 2019

Kathrin Steyer: Vortrag “Preposition-Noun combinations as minimal phraseological units. A pattern-based view on PNs and new forms of lexicographic representation”; Int. Konferenz “Towards a multilingual constructicon: issues, approaches, perspectives”, Universität Düsseldorf (auf Einladung)

Okt 2019

Kathrin Steyer:  Vortrag  „Intensivierende und intensivierte Wortverbindungen. Ein komplexes Wechselspiel“ ; Workshop „Konstruktionen der Intensivierung: Formen und Funktionen“; Universität Mailand (auf Einladung)

Okt 2019

Kathrin Steyer: Plenary Speech „Ich bin ein Berliner. How historic quotations survive as fixed sentences and proverbs; 13th Interdisciplinary Colloquium on Proverbs; Tavira (auf Einladung)

Juli 2019

Kathrin Steyer:  Vortrag  „Wer A sagt, muss auch B sagen. Korpuslinguistische Zugänge zu Sprichwörtern als ein Prototyp usualisierter satzwertiger Einheiten“ Universität Frankfurt, Institut für England- & Amerikastudien (IEAS) (auf Einladung)

Mai 2019

Kathrin Steyer: Kurzseminar “Sprichwörter im aktuellen Sprachgebrauch” an der Universität Mailand (auf Einladung)

Feb-Mai 2019

Zahlreiche Gäste im Projekt

Jan-Mai 2019

Kathrin Steyer beantwortet zahlreiche Medienanfragen (BR2 „Sozusagen!“– Studio-Interview; Frankfurter Rundschau, WDR – Wissen macht Ah!; Pro7 – Galileo)

Feb 2019

Neu erschienen: Steyer, Kathrin (2019): There's no X, only Y. A Corpus-based Study of German and English Proverb Patterns. In: Nolte, Andreas/Mahoney, Dennis (Hrsg.): Living by the Golden Rule. Mentor – Scholar – World Citizen. A Festschrift for Wolfgang Mieder's 75th Birthday. Berlin/Bern/Wien: Lang, 2019. S. 125-142

Jan 2019

Kathrin Steyer: Plenarvortrag Temporal expressions and patterns between time reference and modal functions auf der Int. EUROPHRAS-Tagung Productive models in Phraseology in Santiago de Compostela (auf Einladung)
2018
Dez 2018    

Modul 2 des PREPCON-Projekts „Temporale Präposition-Nomen-Verbindungen“ wird auf der Online-Plattform von PREPCON freigeschaltet. Alle Informationen dazu hier.

Nov 2018     Usuelle Mehrworteinheiten im Konstruktikon, Workshop im Konstruktikon-Projekt; Universität Düsseldorf (auf Einladung)

Nov 2018

    Kathrin Steyer: Usuelle Mehrworteinheiten im Konstruktikon, Workshop im Konstruktikon-Projekt; Universität Düsseldorf (auf Einladung)

Nov 2018

   

Kathrin Steyer und Katrin Hein weilten zu einem Kooperations- und Arbeitstreffen im Projekt „Konstruktikon des Deutschen“ (Leitung: Alexander Ziem) an der Universität Düsseldorf, bei dem die Schnittstelle Phraseologie und Konstruktionsgrammatik anhand von konkretem sprachlichen Material (Liste von ca. 2000 mehr oder weniger festen Wortverbindungen) aus dem UWV-Projekt detailliert diskutiert wurde.

Okt 2018    

Der von Kathrin Steyer herausgegebene Sammelband Sprachliche Verfestigung. Wortverbindungen, Muster, Phrasem-Konstruktionen erscheint in SDS bei Narr Tübingen. Neben Beiträgen renommierter Forscherkollegen enthält dieser Band eine umfassende Darstellung des Forschungsvorhabens PREPCON kontrastiv.

Okt 2018    

Kathrin Steyer weilt zu einem Forschungsaufenthalt an der University of Texas in Austin (auf Einladung v. Hans Boas); u.a. Vortrag Multi-word expressions and Lexical patterns. Structures, Functions and Forms of Description.

Sept 2018    

Kathrin Steyer wird auf der Internationalen EUROPHRAS-Tagung in Białystok zum zweiten Mal in Folge zur Präsidentin der Gesellschaft wiedergewählt.

Sept 2018    

Kathrin Steyer hält auf der Internationalen EUROPHRAS-Tagung in Białystok einen Plenarvortrag „Quotation careers” as an example for reproducibility and entrenchment.

Aug 2018     Oxana Bogatyrenko beendet ihre Tätigkeit als studentische Hilfkraft nach fast drei Jahren in unserem Projekt. Wir wünschen ihr alles Gute und begrüßen Maria Steinfeld und Maryna Charniuk als neue Hiwis in unserem Team.
Juni 2018     Dr. Kathrin Steyer erhielt in Trnava aus den Händen des Rektors Prof. Dr. sc. Ing. Roman Boča die Goldmedaille der Universität der hl. Kyrill und Method. Mit der Verleihung der höchsten Auszeichnung der westslowakischen Universität wurden der Beitrag Kathrin Steyers für die germanistische Linguistik im Ausland in Forschung und Lehre und ihre für den DaF-Bereich zentralen korpuslinguistischen Forschungen zu usuellen Wortverbindungen gewürdigt. Beispielhaft für dieses Engagement sind ihre langjährigen Kooperationsbeziehungen mit dem  Lehrstuhl für Germanistik an der Universität in Trnava.
Juni 2018     Kathrin Steyer und Katrin Hein nahmen am internationalen Symposium und dem Projekttreffen von PREPCON an der Universität der hl. Kyrill und Method in Trnava teil.
Mai 2018    

Neu erschienen:

Dobrovoľskij, Dmitrij/Steyer, Kathrin (2018): Hе то чтобы X – Nicht dass X. Konvergenz und Divergenz eines produktiven Musters. In: Gautier, Laurent/Modicom, Pierre-Yves/Vinckel-Roisin, Hélène (Hrsg.): Diskursive Verfestigungen. Schnittstellen zwischen Morphosyntax, Phraseologie und Pragmatik im Deutschen und im Sprachvergleich. (= Konvergenz und Divergenz 7). Berlin/Boston: de Gruyter, 2018. S. 93-107

Mai 2018     Kathrin Steyer hält einen eingeladenen Vortrag zu funktionalen Aspekten temporaler Präposition-Nomen-Verbindungen auf der Arbeitstagung „Facetten der deutschen Sprache“ (zum 65. Geburtstag von Martine Dalmas) an der Sorbonne Université Paris.
Apr 2018     Aktuelle Stellenausschreibung für eine studentische Hilfskraft  hier
Apr 2018     Das vom UWV-Projekt entwickelte Analysetool lexpan (Lexical Pattern Analyzer) hat nun eine eigene Webseite und kann dort auch direkt heruntergeladen werden: http://uwv.ids-mannheim.de/lexpan
Apr 2018     Katrin Hein tritt eine Vertretungsprofessur für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Düsseldorf an
Feb 2018    

Neu erschienen:

Engelberg, Stefan / Lobin, Henning / Steyer, Kathrin / Wolfer, Sascha (Hg.) (2018): Wortschätze. Dynamik, Muster, Komplexität. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2017. Berlin / Boston: de Gruyter.

Steyer, Kathrin / Hein, Katrin (2018): Usuelle satzwertige Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster. In: Engelberg, Stefan / Lobin, Henning / Steyer, Kathrin / Wolfer, Sascha (Hg.): Wortschätze. Dynamik, Muster, Komplexität. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2017. Berlin / Boston: de Gruyter. S. 107-130.

Feb 2018     Unsere studentische Hilfskraft Teemu Arola verlässt das Projekt, um an der Universität Leipzig ein Masterstudium aufzunehmen.
2017  
Dez 2017    

Freigabe des ersten Moduls des neuen Onlineangebots "PREPCON - Präposition-Nomen-Verbindungen im Kontext".

Nov 2017    

Katrin Hein: Berufung in das Scientific Committee des ELAD-SILDA Journals des Linguistics Research Centre der Universität Lyon 3

Nov 2017    

Kathrin Steyer: Workshop „Linguistische Anwendung korpusanalytischer Verfahren“  Universität Mailand (auf Einladung)

Nov 2017    

Kathrin Steyer:  Vortrag “Corpus linguistic exploration of modern proverb use and proverb patterns.” International Conference “Computational and Corpus-based Phraseology Recent advances and interdisciplinary approaches.” London

Okt 2017    

Kathrin Steyer: Plenarvortrag:  …sagte schon Martin Luther. Überlieferte Sprichwörter und Sprüche im gegenwärtigen Sprachgebrauch – korpusanalytisch betrachtet. Internationale Konferenz „500 Jahre Reformation und ihre Folgen im deutschsprachigen, niederländischen und skandinavischen Kulturraum“ Universität Bukarest (auf Einladung)

Aug 2017    

Kathrin Steyer: Plenarvortrag „Lexical Patters and functional  restrictions“; International Conference “Phraseology and Construction Grammar” (auf Einladung)

Juli 2017    

Kathrin Steyer & Katrin Hein: Annotation und Analyse von konstruktionellen Mehrworteinheiten, Workshop im Konstruktikon-Projekt, Universität Düsseldorf

Juli 2017    

Kathrin Steyer & Katrin Hein: Teilnahme am Arbeitstreffen zu Konstruktionsgrammatik/Konstruktikon und Phraseologie an der Universität Düsseldorf (auf Einladung) (Koord. Alexander Ziem)

Juni 2017    

Kathrin Steyer: Kurzseminar zu „Phraseologie und Korpuslinguistik – am Beispiel des Feldes ESSEN “ an der Universität Mainz (auf Einladung)

Mai 2017    

Kathrin Steyer: zweitägiger Workshop zu „Korpuslinguistik in praxi“ an der Universität Innsbruck (auf Einladung)

Mai 2017    

Kathrin Steyer: Beitrag „Mannheim, Herbst 1990 –  Erinnerungen an bewegte Zeiten“  in der Festschrift für Gerhard Stickel zum 80.

Apr 2017    

Kathrin Steyer: „Wortverbindungen. Bausteine des Sprachgebrauchs“. Einleitung in der 10. Aufl. des Duden-Stilwörterbuchs

März 2016     IDS-Jahrestagung:

Mitwirkung im Programmausschuss und Mitherausgabe des Jahrbuchs (Kathrin Steyer)

Plenarvortrag „Usuelle Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster – neue Zugänge zu sprachlicher Verfestigung“ (Kathrin Steyer/Katrin Hein)

Präsentation von lexpan auf Methodenmesse (Annelen Brunner)

Tagungsberichte im Sprachreport (Heft 2) und in Zeitschrift Deutsche Sprache (45. Jahrgang) (Annelen Brunner zus. m.  Mareike Teichmann und Edeltraud Winkler)

Freigabe von lexpan für die linguistische Forschung (Ansprechpartnerin: Annelen Brunner)

Feb 2017    

Neue Publikation: Ďurčo, Peter/ Steyer, Kathrin/ Hein, Katrin (2017):  Sprichwörter im Gebrauch. Mannheim: Institut für Deutsche Sprache. (Wiederabdruck der 1. Auflage 2015. Trnava: Univerzita sv. Cyrila a Metoda)

Jan 2017    

Kathrin Steyer wird in das Editorial Board der Reihe "Phraseology and Multiword Expressions" (Language Science Press) berufen.

2016      
Dez 2016    

Kathrin Steyer: Posterpräsentation Usuelle Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster; Internationale Tagung „Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht“,  Universität Düsseldorf

Nov 2016    

Katrin Hein: Vortrag Phrasenkomposita im Deutschen – empirische Untersuchung und konstruktionsgrammatische Modellierung. Linguistisches Kolloquium (auf Einladung von Alexander Ziem), Institut für Germanistik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Nov 2016    

Kathrin Steyer: Plenary Speech Paremiography goes online; 10th Interdisciplinary Colloquium on Proverbs. Tavira

Okt 2016    

Katrin Hein: Vortrag Das Deutsche als Wortbildungssprache, Übersetzerfortbildung "Bio, Mondwein, hüpfeln, Heighleitz. Eine ganztätige sprachübergreifende Fortbildung zur deutschen Wortbildung. Für literarische Übersetzer und andere Interessierte", Literarisches Colloquium Berlin (13.10.2016).

Okt 2016    

Katrin Hein: Vortrag Heile-Welt-Gerede und "Alles wird gut!"-Bedürfnis – gebrauchsbasierte Modellierung der Phrasenkomposition im Deutschen, 7. internationale Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik (DGKL): „Cognitive approaches to interaction and language attitudes", Universität Duisburg-Essen.

Sept 2016    

Neue Publikation: Steyer, Kathrin / Hein, Katrin (2016): Nach Belieben kombinieren? Korpusbasierte Beschreibung präpositionaler Mehrworteinheiten im Sprachvergleich (s. Publikationen)

Sept 2016    

Katrin Hein: Vortrag zu Nach Belieben kombinieren? Korpusbasierte Beschreibung präpositionaler Mehrworteinheiten im Sprachvergleich. XVII EURALEX International Congress, Tbilisi, Georgien, Lexicography and Linguistic Diversity, zus. mit Kathrin Steyer

Aug 2016    

Kathrin Steyer wird auf der Internationalen Tagung der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS) in Trier als Präsidentin der Gesellschaft wiedergewählt.

Aug 2016    

Kathrin Steyer wird Mitherausgeberin der neuen Reihe „Formelhafte Sprache / Formulaic Language“ bei De Gruyter (zus. mit Natalia Filatkina und Sören Stumpf).

Juli 2016    

Neue Publikation: Steyer, Kathrin (2016): Corpus-driven Description of Multi-word Patterns. (s. Publikationen)

Juli 2016    

Annelen Brunner: Vortrag Straight Talk! Automatic Recognition of Direct Speech in
Nineteenth-century French Novels
, Digital Humanities 2016, Krakau (mit Christof Schöch u.a.)

Juli 2016    

Teemu Arola beginnt seine Tätigkeit als Hilfskraft im Projekt.

Juni 2016    

Neue Publikation: Steyer, Kathrin/Hein, Katrin (2016):  Sprichwortartikel. In: Sprichwörterbuch in OWID, hrsg. v. Institut für Deutsche Sprache, Mannheim.

Juni 2016    

Annelen Brunner: Vortrag Automatic recognition of speech, thought and writing representation in German narrative texts, CRC-Kolloq, Universität Göttingen (auf Einladung)

Juni 2016    

Martin Schönen beendet seine mehrjährige Hilfskraftätigkeit im Projekt.

Mai 2016    

Kathrin Steyer & Katrin Hein: Neue Artikel im OWID-Sprichwörterbuch

Mai 2016    

Kathrin Steyer: Gastaufenthalt an der Universität Salamanca  im Rahmen des multilingualen Vorhabens "Präpositionale Wortverbindungen kontrastiv" (auf Einladung) (Plenarvortrag Funktionale Verfestigung lexikalischer Muster; Workshop Korpuslinguistik. Qualitative und quantitative Ansätze; Arbeitstreffen)

Mai 2016    

Kathrin Steyer: Vortrag Lexikalische Muster – funktional betrachtet Doktoranden-Seminar, Université Paris-Sorbonne (auf  Einladung)

Mai 2016    

Katrin Hein: Vortrag Phrasenkomposita im Deutschen – empirische Untersuchung und konstruktionsgrammatische Modellierung am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (auf Einladung)

Mai 2016    

Katrin Hein: Vortrag Phrasenkomposita im Deutschen – empirische Untersuchung und konstruktionsgrammatische Modellierung auf dem Forschungskolloquium von Carola Trips, Anglistisches Seminar der Universität Mannheim

Apr/Mai 2016    

Gastaufenthalt von Peter Ďurčo (Universitäten Trnava/Bratislava) im Rahmen des multilingualen Vorhabens "Präpositionale Wortverbindungen kontrastiv" im UWV-Projekt

Apr 2016    

Katrin Hein: Vortrag "Ich-kann-Golf-Ski-und-Wandern-und-bin-schöner-als-die-andern"-Franz – Korpuslinguistische Untersuchung und Modellierung von Phrasenkomposita auf dem Kolloquium „Les corpus de textes numériques comme objets de recherche" an der École Normale Supérieure de Lyon.

März 2016    

Katrin Hein: Vortrag zu Korpuslinguistik und Konstruktionsgrammatik auf dem Workshop „Grammatik und Statistik“, Universität Duisburg-Essen.

Feb 2016    

Gastaufenthalt von Nely Iglesias Iglesias (Universität Salamanca) im Rahmen des multilingualen Vorhabens "Präpositionale Wortverbindungen kontrastiv" im UWV-Projekt

Jan 2016    

Kathrin Steyer: Vortrag Wortverbindungsmuster. Zur funktionalen Verfestigung sprachlicher Einheiten durch rekurrenten Gebrauch auf Tagung „Sprachliche Verfestigungen und sprachlich Verfestigtes“ der „Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V.“ in Konstanz (Keynote-Speaker)

2015      
Dez 2015    

Die Dissertartion von Katrin Hein ist in der SDS-Reihe erschienen (s. Flyer)

Dez 2015    

Kathrin Steyer: Vortrag zu sprachlichen Mustern und CUSO-Workshop (Doktorandenkolloquium der Westschweiz), Universität Neuchâtel

Nov 2015    

Kathrin Steyer (invited speaker): Plenarvortrag zu "Proverb Patterns", 9th  Interdisciplinary Colloquium on Proverbs in Tavira

Nov 2015    

Kathrin Steyer & Katrin Hein: einwöchiges Arbeitstreffen an der Universität Santiago de Compostela (Carmen Mellado Blanco) im Rahmen des multilingualen Vorhabens "Präpositionale Wortverbindungen kontrastiv"

Okt 2015    

Kathrin Steyer: "Zitierkarrieren. Vom Vergehen und Überleben markanter Sätz" in der Festschrift für Wolfgang Mieder s. Publikationen

Okt 2015    

Kathrin Steyer: Kurzseminar zu korpuslinguistischen Aspekten im Hauptseminar "Sprachlicher Verfestigung" (Martine Dalmas) Université Paris-Sorbonne

Okt 2015    

Oxana Bogatyrenko beginnt ihre Tätigkeit als Hilfskraft im Projekt.

Sept 2015    

Kathrin Steyer: "Patterns. Phraseology in a state of flux" im International Journal of Lexicography s. Publikationen

Aug 2015    

Katrin Hein beginnt ihre Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt.

Juli 2015    

Gerrit Kleiböhmer beendet seine mehrjährige Hilfskraftstätigkeit im Projekt.

Juli 2015    

Kathrin Steyer (invited speaker): Plenarvortrag zu „Multi-Word Patterns“ auf MUMTTT 2015 in Malagá, s. Vorträge

Juli 2015    

Kathrin Steyer (zus. m. Peter Ďurčo & Carmen Mellado Blanco) Vortrag zu „WV kontrastiv“ auf EUROPHRAS-Tagung Malagá , s. Vorträge

Juni-Juli 2015    

EUROPHRAS-Tagung “Computerised and Corpus-based Approaches to Phraseology Multilingual and Monolingual Approaches”; MUMTTT 2015 Workshop on Multi-word Units in Machine Translation and Translation Technology; Universität Malagá (Federführung: Gloria Corpas Pastor; Kathrin Steyer: Program Committee; Advisory Board; Vorbereitung)

Juni 2015    

Zweitägiges Kooperationstreffen des multilingualen Projekts „Präpositionale WV kontrastiv“ am IDS Mannheim

Juni 2015    

Erfolgreiche Durchführung der internationalen Tagung „Sprachliche Verfestigung. Chunks, Muster, Phrasem-Konstruktionen“ ( 35 Teilnehmer aus 15 Ländern)

Mai 2015    

Annelen Brunners Dissertation „Automatische Erkennung von Redewiedergabe“ erscheint bei DeGruyter in der Reihe „Narratologia“ (Flyer).

Mai 2015    

Die multilinguale Sprichwortplattform des EU-Projekts Sprichwort ist an IDS überführt worden und wird in Zukunft hier gehostet. Die Webadresse weiterhin: www.sprichwort-plattform.org

Apr 2015    

Kathrin Steyer „Proverbs from a Corpus Linguistic Point of View“ in “Introduction to Paremiology”, s. Publikationen

Apr 2015    

reischaltung des Moduls „Werbeslogan“ im OWID-Sprichwörterbuch, s. Publikationen

März 2015    

Kathrin Steyer: „Ohne Vorliegen von Voraussetzungen. Ein historisches Syntagma im Netz produktiver Wortverbindungsmuster“ in der Festschrift f. Dmitrij Dobrovol‘skij, s. Publikationen

März 2015    

Der Antrag auf finanzielle Unterstützung der vom UWV-Projekt organisierten Internationalen Tagung „Sprachliche Verfestigung. Chunks, Muster, Phrasem-Konstruktionen“ wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt.

Feb 2015    

Mehrtägiger Arbeitsbesuch von Kathrin Steyer an der Universität Wolverhampton im Projekt „Pattern Dictionary of English Verbs“ (auf Einladung von Patrick Hanks, Leiter der Arbeitsgruppe „Corpus Pattern Analysis“); Kooperationsgespräche, u.a. auch mit Ruslan Mitkov, Leiter der Research Group in Computational Linguistics (RGCL)

2014      
Nov 2014    

Das Projekt präsentiert sich beim „Tag der offenen Tür“ des IDS in Mannheim; u.a. Umfrage zu Redewendungen und Sprichwörter (90 Teilnehmer); Ergebnisse wurden von Annelen Brunner aufbereitet und sind auf der Projektwebseite „Wortverbindungen online“ abrufbar (Umfrage 2014)

Okt 2014    

Annelen Brunner erhält auf der KONVENS 2014  von der Gesellschaft für Sprachtechnologie Computerlinguistik (GSCL) eine Belobigung für ihre Dissertation.

Okt 2014    

Vortrag von Kathrin Steyer (m. Peter Ďurčo u. Carmen Mellado Blanco) „Usuelle Adverbialverbindungen [Präp+S] im Kontrast“ in Basel (auf Einladung); s. Vorträge

Okt 2014    

Podiumsdiskussion m. Kathrin Steyer „Kollokationen. Sprachgebrauch und Wörterbücher“ in Basel (auf Einladung); s. Vorträge

Sept 2014    

Kathrin Steyer wird Mitherausgeberin des „Yearbook of Phraseology“ (Mouton/de Gruyter)"

Sept 2014    

Kathrin Steyer wird auf der Internationalen Tagung der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS) in Paris zur Präsidentin der Gesellschaft gewählt.

Sept 2014    

Freischaltung von 15 neuen Artikeln im OWID-Sprichwörterbuch, s. Publikationen

Sept 2014    

Vortrag von Kathrin Steyer „Korpusbasierte Mehrwortlexikografie“ in Paris, s. Vorträge

Juni 2014    

Kurzseminar von Kathrin Steyer „Korpuslinguistik in praxis“ in Dresden (auf Einladung), s. Vorträge

Mai 2014    

Vortrag von Kathrin Steyer „Wortverbindungen - Bausteine der Kommunikation“ auf Einladung Goethe-Institut/DAAD/Universität in Thessaloniki, s. Vorträge

März 2014    

Dominika Pawlowski beendet ihre langjährige Hilfskrafttätigkeit im UWV-Projekt. Ihr Nachfolger ist Martin Schönen.

März 2014    

Kathrin Steyers Buch "Usuelle Wortverbindungen. Zentrale Muster des Sprachgebrauchs aus korpusanalytischer Sicht" ist erschienen (Flyer).

März 2014    

Annelen Brunner nimmt am 2. Netzwerktreffen des internationalen Netzwerks zu Mehrwortverbindungen, PARSEME, teil.

Feb 2014    

20.2.2014, Vortrag von Kathrin Steyer „Corpus Linguistics meets Paremiology“ in Verona, s. Vorträge

Jan 2014    

Vortrag "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Vom sprachlichen Überleben markanter Sätze"  von Kathrin Steyer im IDS-Sprachforum

Jan 2014    

Neue Publikation von Kathrin Steyer &  Peter Ďurčo "Ein korpusbasiertes Beschreibungsmodell für die elektronische Sprichwortlexikografie" erschienen (siehe Publikationen)

Jan 2014    

Arbeitsbesuch von Janja Polajnar (Universität  Ljubljana): Kooperationsvorhaben "Werbeslogans im OWID-Sprichwörterbuch"

2013      
Dez 2013    

Freischaltung einer neuen Version der Wortverbindungsfelder auf WVonline

Nov 2013    

Informationsbesuch von Annelen Brunner im Projekt "Kollokationenwörterbuch" über sprachtechnologisches Design (Universität Basel)

Okt 2013    

Kurzseminare zu Kollokationen und Korpora im Proseminar „Struktur der deutschen Sprache im Kontext“ an der Universität Basel und Arbeitsbesuch im Projekt ‚Kollokationenwörterbuch“  (Leitung: Annelies Häcki Buhofer) von Kathrin Steyer & Peter Ďurčo

Okt 2013    

Arbeitsbesuch Peter Ďurčo (Universität Trnava): Kooperationsvorhaben „Wortverbindungsmuster  kontrastiv“.

Sept 2013    

Christian Zimmermann beendet seine langjährige Hilfskrafttätigkeit im UWV-Projekt. Sein Nachfolger ist Gerrit Kleiböhmer.

Aug 2013    

Vortrag zur linguistischen Anwendung korpsanalytischer Verfahren in deutschsprachigen Korpora von Kathrin Steyer, Workshop ’Corpora in Linguistic Research: presentation and use’;  Forschergruppe CoCoLaC (Universität Helsinki)

Juli-Aug 2013    

DAAD-Forschungsaufenthalt Tamás Kispál

Juli-Sept 2013    

Forschungsaufenthalt Abdelkader BOUIKEN BAHI AMAR (Universität Oran, Algerien) zu Phraseologismen deutsch – algerisch (u.a. didaktische Aspekte)

Juli 2013    

Vortrag "Korpusbasierte Untersuchung und Beschreibung von usuellen Wortverbindungen" von Annelen Brunner auf dem Workshop „Muster und Bedeutung“, IDS.

Juli 2013    

Arbeitsbesuch Wolfgang Mieder (Universität von Vermont, Burlington, USA) (u.a. Verabschiedung einer Absichtserklärung zur  Übernahme seines Sprichwortarchivs in die Bestände des IDS, nähere Informationen hier)

Juni 2013    

Arbeitsbesuch von Janja Polajnar (Universität  Ljubljana): Kooperationsvorhaben ‚Werbeslogans im OWID-Sprichwörterbuch“

Juni 2013    

Vortrag zu Wortverbindungsmustern von Kathrin Steyer auf dem Kolloquium „Figurative Sprache“  (zu Ehren von Dmitrij Dobrovol‘skij) (Universität IV, Paris-Sorbonne)

Mai 2013    

Erfolgreiche Promotionsprüfung von Annelen Brunner an der Universität Würzburg

März-Juni 2013    

Hauptseminar ‚Feste Wortverbindungen‘ (Kathrin Steyer) (Frühjahrssemester, Universität Mannheim) 

März-Apr 2013    

Praktikum von Sandra Süring (Masterstudium DaF Herder-Institut Leipzig)

Mai 2013    

Marie Meishner (Universität Thessaloniki) Planungsgespräch zur Dissertation zu kulturellen, semantischen und pragmatischen Aspekten von Sprichwörtern deutsch - griechisch

Feb 2013    

Kurzzeitdozentur von Kathrin Steyer an der Universität Ljubljana auf Einladung von Janja Polajnar Lenarčič  (im Rahmen einer Kooperation mit der Universität Mannheim)

Feb 2013    

Arbeitsbesuch von Kathrin Steyer an der Universität Santiago de Compostela auf Einladung von Carmen Mellado Blanco (Vortrag, Seminare,  Kooperationsgespräche)

Jan-März 2013    

Forschungsaufenthalt von Vida  Jesenšek (Universität Maribor)

Jan-März 2013    

DAAD-Forschungsaufenthalt von Zuriñe Sanz Villar (Universität des Baskenlands, Bilbao)

2012      
Nov 2012    

Vortrag von Kathrin Steyer zum aktuellen Sprichwortgebrauch auf Einladung der Gesellschaft für deutsche Sprache, Zweig Trier

Okt 2012    

Vortrag von Kathrin Steyer zu Wortverbindungsmustern und Schemata auf der 5. Internationalen Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik (Sektion: „Patterns in Language Use: Construction Grammar meets Phraseology“), Universität Freiburg

Sept 2012    

Kathrin Steyer wurde auf der Internationalen Tagung der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS) in Maribor in den Vorstand der Gesellschaft wiedergewählt und zur neuen Vizepräsidentin ernannt.

Aug/Sept 2012    

Forschungsaufenthalt von Janja Polajnar Lenarčič (Universität Ljubljana) (gemeinsame Erarbeitung des Moduls "Werbeslogans" für OWID-Sprichwörterbuch)

Aug 2012    

Plenarvortrag von Kathrin Steyer zu Perspektiven einer neuen, musterbasierten Phraseologietheorie auf der Internationalen EUROPHRAS-Tagung in Maribor

Aug 2012    

"Sprichwörter multilingual" (Band der Internationalen Tagung des EU-Projekts SprichWort 2010 in Mannheim), hrsg. v. Kathrin Steyer, ist erschienen. Weitere Informationen

Aug 2012    

Forschungsaufenthalt von Tamás Kispál (Universität Szeged)

Juni/Juli 2012    

Forschungsaufenthalt Krisztina Mujzer (Universität Budapest)

Juni 2012    

Forschungsaufenthalt von Marina Parina (Russische Akademie der Wissenschaften, Moskau) (DAAD-Stipendium)

Mai 2012    

Die demnächst erscheinende Publikation "Ein korpusbasiertes Beschreibungsmodell für die elektronische Sprichwortlexikografie" von Kathrin Steyer und Peter Ďurčo ist als Vorabdruck verfügbar (siehe auch Publikationen)

Apr 2012    

Arbeitsbesuch Carmen Mellado Blanco (Universität Santiago de Compostela)

März 2012    

Arbeitsbesuch von Kathrin Steyer an der University of Vermont, Burlington (USA) auf Einladung von Wolfgang Mieder (Vortrag, Seminar, Kooperationsgespräche)

März 2012    

Freischaltung des Sprichwörterbuchs in OWID

Feb 2012    

Neue Veröffentlichung auf WVOnline: Deutsch-russische Idiome online, ein Auszug aus "Moderne deutsch-russische Idiomatik: Ein Korpus-Wörterbuch", unter der Leitung von Dmitrij Dobrovol’skij

Feb-Apr 2012    

Forschungsaufenthalt von Maria Parasca (Universität Cluj) (DAAD-Stipendium)

Jan 2012    

Vortrag zur Sprichwortprojekt auf Tagung „Kommunikation und Sprichwörter – Παροιμίες – Atasözleri“ Sprachwissenschaftliche und kulturelle Aspekte von Sprichwörtern – kontrastive Untersuchungen deutscher, griechischer und türkischer Sprichwörter“, Universität Thessaloniki (Kathrin Steyer auf Einladung)

Jan/Feb 2012    

Praktikum von Julia Appelmann (Studentin Universität Mannheim)

Jan-März 2012    

Forschungsaufenthalt  von Peter Ďurčo (Universitäten Bratislava/Trnava) (2. Wiedereinladung Humboldtstipendium)

2011      
Sept-Dez 2011    

Hauptseminar ‚Feste Wortverbindungen‘  an der Universität Mannheim (Kathrin Steyer)

Mai 2011    

Abschluss der Arbeiten an den deutschen Sprichwortartikeln zur Integration in OWID

März 2011    

Freischaltung der neuen EUROPHRAS-Homepage

2010      
Dez 2010    

Neue Veröffentlichung auf WVOnline: "Das Wortverbindungsverhalten von 'groß' und 'klein' - eine korpusgesteuerte Studie", erarbeitet von Irmtraud Kaiser im Rahmen ihres Forschungsauftenthalts im Projekt UWV.

ab Nov 2010    

Weiterführung der korpusbasierten Forschungen zum Sprichwortgebrauch aus dem EU-Projekt SprichWort im UWV-Projekt ab Sep. 2010Übernahme der Redaktion der EUROPHRAS-Homepage; Erarbeitung einer technischen und inhaltlichen Neukonzeption

Nov 2010    

Listen der Vorträge und Publikationen wurden aktualisiert.

Okt 2010    

Abschluss des EU-Projekts SprichWort zum 31. Okt.

Sept 2010    

Tagung "Sprichwörter multilingual. Sprachliche Muster - kommunikative Einheiten - kulturelle Symbole" am 28./29. Sep.

Aug 2010    

Forschungsaufenthalt von Maria Parasca (Universität Bukarest) zum Thema "Kollokationen Wirtschaft  Deutsch-Rumänisch"

Juli 2010    

Dr. Kathrin Steyer wurde am 2. Juli 2010 auf der Tagung der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie in Granada in den Vorstand der Gesellschaft gewählt. Sie übernahm die Verantwortung für die EUROPHRAS-Homepage, die nunmehr am IDS verwaltet und gepflegt wird.

März 2010    

Wortverbindungsfelder Version 2 wurde auf WVOnline veröffentlicht, mit einem weiteren Körperteil in neuartiger Darstellung

2009      
Nov 2009    

Aktualisierungen: 2009 gehaltene Vorträge von Kathrin Steyer und Annelen Brunner (siehe Vorträge), neuer Beitrag von Kathrin Steyer in Lexicographica (siehe Publikationen)

Okt-Sep 2009    

Forschungsaufenthalt von Irmtraud Kaiser im UWV-Projekt (Postdoc-Stipendium Schweizer Nationalfonds)

Apr-Juni 2009    

Forschungsaufenthalt von Janja Polajnar im UWV-Projekt (DAAD-Postdoc-Stipendium)

Mai 2009    

Lehr- und Forschungsaufenhalt von Kathrin Steyer an der Universität Santiago de Compostela (Spanien)

März 2009    

Freischaltung der Sammlung "Deutsch-türkische Wortverbindungen Wirtschaft", erarbeitet von unserer Kooperationspartnerin Assos. Prof. Dr. Ayfer Aktaş, aufWortverbindungen online.

Neues Design der Plattform Wortverbindungen online.

März 2009    

Einstellung von Katrin Hein (Wissenschaftliche Mitarbeiterin) und Dominika Pawlowski (studentische Hilfskraft) für das SprichWort-Projekt (siehe auch Kontakt)

Feb 2009    

Kurzinformationen zum EU-Projekt SprichWort sind jetzt unter Kooperationen und Wissenstransfer verfügbar.

Feb 2009    

Neuerscheinung: Kathrin Steyer / Annelen Brunner (2009): Das UWV-Analysemodell. Eine korpusgesteuerte Methode zur linguistischen Systematisierung von Wortverbindungen. (= OPAL. Online publizierte Arbeiten zur Linguistik 1/2009).

Jan 2009    

Aktuelle Stellenausschreibungen für eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (50%) und eine studentische Hilfskraft im Rahmen des EU-Projekts "SprichWort", das in Kooperation mit dem UWV-Projekt durchgeführt wird. - beide Stellen besetzt

Jan 2009    

Die Pilot-Version der Wortverbindungsfelder, einer neuartigen Beschreibungs- und Darstellungsform von Wortverbindungen, ist ab jetzt über Wortverbindungen online zugänglich.

2008      
Nov 2008    

Genehmigung des EU-Projekts "SprichWort - Eine Internet-Lernplattform für das Sprachenlernen", das in Kooperation mit dem Projekt UWV durchgeführt werden wird.

Neuerscheinung: Steyer, Kathrin (2008): Kollokationen in deutschen Wörterbüchern und in der deutschen Wörterbuchforschung. In Lexicographica 24, S. 185-207. (siehe Publikationen)

Am 14.8.2008 wurde Dr. Kathrin Steyer auf der internationalen Konferenz der Europäischen Gesellschaft für Phraseologie (EUROPHRAS) in Helsinki in den Beirat der Gesellschaft wiedergewählt. Außerdem wurde sie am 14.8.2008 in das Editorial Board des neuen "Yearbook of Phraseology" (Mouton de Gruyter; Managing Editor: Koenraad Kuiper) gewählt (siehe Kooperationen).

Okt 2008    

Einstellung der neuen Hilfskraft Christian Zimmermann (siehe Kontakt)

Aug 2008    

Aktuelle Stellenausschreibung für eine studentische Hilfskraft im Projekt (zum 01.10.2008) - Stelle besetzt
Neuerscheinung: Steyer/Lauer/Brunner: Usuelle Wortverbindungen in OWID, in: OPAL (Nr. 1/08)
Aktualisierungen in Projektpublikationen und Tagungen, Vorträge Workshops

Juni 2008    

Neue WV-online-Rubrik "Neugier genügt" mit Kurzstudien zu den Wörtern "Feld" und "Welle"
Aktualisierung in Tagungen, Vorträge, Workshops (Brunner)

Feb 2008    

Komplette Neugestaltung des Webauftritts, Aktualisierung aller Seiten

The project "Usuelle Wortverbindungen" (roughly translated: "multi-word expressions which are common in usage") is concerned with the study of multi-word expressions, which we think of as conventionalized patterns in language use that manifest themselves in recurrent syntagmatic patterns of words. They are defined by their distinct function in language.

We favor a strongly empirical approach and base our work on corpus data from DeReKo, the largest collection of written German available today, and statistical evidence computed by a sophisticated method of collocation analysis developed by Cyril Belica (Kookkurrenzanalyse).
Corpus-based as well as corpus-driven methods are employed in our work, which focuses on pragmatic aspects and includes lexicographic articles as well as research on the nature of multi-word expressions and their interrelations.

Articles on multi-word expressions and some short studies can be accessed via Wortverbindungen online (in German only).
English papers concerning our research are:

  • Steyer, Kathrin (2020): Multi-word patterns and networks: How corpus-driven approaches have changed our description of language use. In: Corpas Pastor, Gloria/Colson, Jean-Pierre (eds.): Computational Phraseology 24. (=INVITRA research in linguistics and literature 24). Amsterdam: Benjamins, 2020. pp. 274-295.
  • Steyer, Kathrin (2019): There's no X, only Y. A Corpus-based Study of German and English Proverb Patterns. In: Nolte, Andreas/Mahoney, Dennis (eds.): Living by the Golden Rule. Mentor - Scholar - World Citizen. A Festschrift for Wolfgang Mieder's 75th Birthday. Berlin/Bern/Wien: Lang, 2019. pp. 125-142.
  • Steyer, Kathrin (2017): Corpus linguistic exploration of modern proverb use and proverb patterns. In: Mitkov, Rudlan (ed.): EUROPHRAS 2017. Computational and corpus-based phraseology: Recent advances in interdisciplinary approaches. Proceedings of the Conference Volume II (short papers, posters and student workshop papers) November 13-14, 2017 London, UK. Geneva: Editions Tradulex 2017. pp. 45-52.
  • Steyer, Kathrin (2016): Corpus-driven Description of Multi-word Patterns. In: Costar Pastor, Gloria/Monti, Johanna/Seretan, Violeta/Mitkov, Ruslan (eds.): Workshop Proceedings "Multi-Word Units in Machine Translation and Translation Technologies" (MUMTTT2015). Geneva: Editions Tradulex, 2016. pp. 13-18.
  • Steyer, Kathrin (2015): Patterns. Phraseology in a state of flux. In: Dobrovol'skij, D. (ed.) Phraseology and Dictionaries (Special issue). International Journal of  Lexicography 28 (3): S. 279-298
  • Steyer, Kathrin (2015): Proverbs from a Corpus Linguistic Point of View. In: Hrisztova-Gotthardt, Hrisztalina/Aleksa Varga, Melita (Hrsg.): Introduction to Paremiology. A Comprehensive Guide to Proverb Studies. S. 206-226 - Berlin/Boston: de Gruyter, 2015
  • Steyer, Kathrin/Brunner, Annelen (2014): Contexts, Patterns, Interrelations - New Ways of Presenting Multi-word Expressions. Proceedings of the  10th Workshop on Multiword Expressions (MWE). ACL Anthology. (pdf)
  • Brunner, Annelen/Steyer, Kathrin (2010): Wortverbindungsfelder: Fields of Multi-Word Expressions. In: Sylviane Granger, Magali Paquot (ed.): eLexicography in the 21st century : New challenges, new applications. Proceedings of eLex 2009, Louvain-la-Neuve, 22-24 October 2009. Presses universitaires de Louvain (Cahiers du CENTAL), p. 23-31
  • Brunner Annelen/Steyer, Kathrin: A Model for Corpus-Driven Exploration and Presentation of Multi-Word Expressions. In: Jana Levická, Radovan Garabík (Hg.): NLP, Corpus Linguistics, Corpus Based Grammar Research (= Proceedings of SLOVKO 2009, held 25-27.11.2009 in Smolenice, Slovakia), S. 54-64. (pdf)
  • Brunner, Annelen/Steyer, Kathrin: Corpus-driven study of multi-word expressions based on collocation profiles from a very large corpus. Paper zu Corpus Linguistics 2007, Forth Corpus Linguisitics conference, held 27.-30. 7. 2007 at the University of Birmingham. (pdf)

A complete list of our publications can be found under Publikationen.

Wortverbindungen begegnen uns auf vielfältige Weise und in unterschiedlichen sprachlichen Formen:

Hunde werden an der Leine geführt.

Ein Kind wird ermahnt: Putz dir bitte die Zähne!

Man sagt: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

Dass es sich hierbei nicht um beliebige Kombinationen von Wörtern handelt, zeigt die Austauschprobe:

Ein Hund wird nicht an der *Schnur geführt.

Eine Mutter sagt zu ihrem Kind nicht: *Wasch dir die Zähne!
Es ist nicht der *Pirol, der noch keinen Sommer macht.

Diese Beschränkungen in den Kombinationsmöglichkeiten hat uns aber nicht eine Grammatik vorgeschrieben, sondern sie sind durch häufigen Sprachgebrauch entstanden.

Wie verbreitet solche Wortverbindungen in unserer Sprache sind, zeigen ausgewählte Beispiele aus Überschriften einer einzigen Ausgabe der Tageszeitung "Mannheimer Morgen" vom 2. Juli 2003:

Federn lassen müssen

die Nase vorn haben

vor Anker gehen

an die Spitze rücken

für Schwung sorgen

Farbe bekennen

verrückt spielen

ins Haus stehen

Wellen schlagen

Gegenwind bekommen

Morgenluft wittern

grünes Licht geben

auf jemanden zugehen

wissen, wo der Schuh drückt

Balsam auf die Seele

heißes Eisen

schwere Panne

ein erster Schritt

eine Hand voll

einmal ganz anders sein

in Kapitel ...

voller Spannung

Sieg der Vernunft

Prinzip Hoffnung

Ein Herz für ...

Räuber und Gendarm

Sprecher kommunizieren also nicht nur mit einzelnen Wörtern, die sie im Laufe ihres Lebens gelernt haben und die sie zu sinnvollen Sätzen oder Texten zusammensetzen können. Sie kommunizieren zu einem Großteil über feste und relativ feste Wortkombinationen. Diese stellen wesentliche Bausteine unserer Sprache dar. Muttersprachlichen Sprechern ist die Relevanz dieser sprachlichen Bausteine für die Kommunikation oft gar nicht bewusst. Sie haben Mehrwortverbindungen als zusammenhängende Einheiten "abgespeichert" und können sie auch so "abrufen", oder sie stellen intuitiv die richtigen Verbindungen her. Für Nichtmuttersprachler sieht das anders aus: Sie befinden sich immer in der Gefahr, die Kombinationsregeln zu verletzen, da diese von Sprache zu Sprache sehr unterschiedlich sind. In vielen Fällen gibt es keine Eins-zu-eins-Entsprechung. Sie müssen solche Wortverbindungen lernen, vor allem, um aktiv sprechen und fremdsprachige Texte angemessen formulieren zu können.

Deshalb interessieren sich insbesondere Übersetzer und Fremdsprachenlehrer dafür, wie die üblichen Wortverbindungen einer Sprache aussehen und wie man sie vermitteln kann. Die Lexikografen bemühen sich, diese verstärkt in ihre Wörterbücher aufzunehmen und mit Beispielen ihrer tatsächlichen Verwendung im aktuellen Sprachgebrauch anzureichern.

Wortverbindungen verkörpern darüber hinaus "geronnene kulturelle Erfahrungen" einer Sprachgemeinschaft (z.B. Sprichwörter), und es ist deshalb wichtig, sie zu sammeln, zu archivieren und in ihrem gegenwärtigen Gebrauch auch für die Nachwelt zu dokumentieren.

Wenn wir die "Logik der Wortverbindungen" verstehen, können wir sehr viel über die Strukturen der Sprache und des Denkens erfahren. Deshalb kann die Erforschung von Wortverbindungen auch zur Theorienbildung in der Linguistik selbst wertvolle Beiträge leisten.

Mit welchen Methoden kann man usuelle Wortverbindungen erkennen und beschreiben?

Die Forschung versucht seit langer Zeit und mit verschiedenen Methoden herauszufinden, welche Einheiten auf welche Weise in der Kommunikation eingesetzt werden.
Seit vielen Jahrzehnten gelten vor allem Erfahrung und Sprachkompetenz der Wissenschaftlerals Maßstab dafür, welche Wortverbindungen üblich sind, was sie bedeuten, wie sie verwendet werden und ob sie in ein Wörterbuch oder Lehrwerk Aufnahme finden.
Außerdem werden Methoden wie Befragungen von Versuchspersonen über den Bekanntheitsgrad von Wortverbindungen oder psychologische Assoziationstests verwendet.
 Die Entwicklung der Computertechnologie - insbesondere auch im Bereich des Aufbaus elektronischer "Textdatenbanken" (massenhafte elektronische Speicherung von gesprochenen und geschriebenen Texten in so genannten Korpora) - macht es nun mehr und mehr möglich, Sprachgebrauch mit statistischen Methoden zu analysieren und so zu Aussagen über aktuelle sprachliche Phänomene zu kommen. Besonders betrifft dies die Analysemethoden zum Erkennen üblicher Wortverbindungen einer Sprache, vor allem die statistische Berechnung typischer Partnerwörter und Wortkombinationen. Mit der statistischen Analyse findet man z. B. für das Wort Kopf solche typischen Partnerwörter heraus wie führend, gesenkt, hochrot, klug, schütteln, aber auch Partnerwörter, die auf Redewendungen hinweisen, wie Mauer (Mauer in den Köpfen), Sand (Kopf in den Sand stecken), Nagel (den Nagel auf den Kopf treffen), Schlinge (den Kopf aus der Schlinge ziehen) (vgl. z.B. die am IDS entwickelte Kookkurrenzanalyse). Diese automatisch ermittelten Resultate müssen dann von den Linguisten und Lexikografen interpretiert und weiterverarbeitet werden, was auch eine neue Herausforderung für die Forschungsarbeit darstellt.

Nähere Informationen über den im Projekt 'Usuelle Wortverbindungen' verfolgten Forschungsansatz finden Sie unter Wissenschaftlicher Ansatz.

Theoretischer Rahmen/Forschungsperspektive

 Bislang existiert noch kein Basisinventar an Wortverbindungen des Deutschen auf der Basis sehr großer Korpora, was zu einer oft beklagten Fortschreibung tradierter, nicht immer am Usus orientierter phraseologischer Kernbestände, z. B. in Lehrwerken und Wörterbüchern, führt. Auch eine systematische Beschreibung von Wortverbindungen auf der Basis sprachlicher Massendaten und mit Hilfe einer elaborierten Empirie steht noch aus.

Das Projekt hat das Ziel, rekurrente Sprachgebrauchsmuster, wie sie sich u.a. in Kookkurrenzprofilen im hochfrequenten Bereich von sehr großen Korpora manifestieren, als usuelle Wortverbindungen linguistisch zu beschreiben. Ergebnisse dieser Arbeiten sollen zur linguistischen Mehrwort- und Konstruktionsforschung am IDS beitragen sowie für praxisnahe Bereiche von Nutzen sein.

Usuelle Wortverbindungen sind als konventionalisierte, kontextuell restringierte und vor allem pragmatisch motivierte syntagmatische Entitäten (funktionale Chunks) zu interpretieren. Die UWV-Komponenten können unterschiedliche Ausformungen haben, von der lexikalischen Wortform bis zur abstrakten Ausdrucksklasse. Folgenden zentralen Forschungsfragen wird dabei besonders nachgegangen: (i) Welcher Natur sind die korpusanalytisch zu ermittelnden Restriktionen, denen UWV unterliegen müssen, um sie von beliebig miteinander kombinierbaren Zeichenketten zu unterscheiden? (ii) Welche Abstraktionsstufen sind anzusetzen zwischen konkreten festen lexikalischen Ausprägungen einzelner Wortverbindungen einerseits und Konstruktionsmodellen, bei denen nur noch abstrakte Ausdrucksklassen in einer festen syntaktischen Struktur miteinander korrelieren, andererseits? (iii) Welche Interdependenz besteht zwischen den ermittelten Konstruktionsmustern und den mit ihnen realisierten pragmatischen Funktionen?
 

Methodisches Paradigma

Das Projekt folgt primär einem korpusgesteuerten Ansatz ('corpus-driven')  (verwandte Konzepte: Corpus Pattern Analysis CPA und Corpus Driven Linguistics CDL (u.a. Tognini-Bonelli 2001)). Im Mittelpunkt steht die qualitative Analyse vor allem solcher Phänomene des sprachlichen Usus, die zwar konstitutiv für einen angemessenen Sprachgebrauch sind, aber erst durch die Analyse großer Datenmengen hervortreten. Wir gehen von Kookkurrenzdaten aus, die mit Hilfe der statistischen Kookkurrenzanalyse (Belica 1995) ermittelt wurden. Die linguistische Interpretation erfolgt a posteriori. Dieser methodische Zugang unterscheidet sich von Ansätzen der automatischen Sprachverarbeitung dahingehend, dass unsere Befunde nicht einer weiteren automatischen Verarbeitung dienen sollen und daher nicht das Kriterium einer strenge Formalisierbarkeit erfüllen müssen. Unser korpusgesteuerter Ansatz unterscheidet sich aber auch von solchen Zugängen, bei denen das Korpus konsultiert wird, um a priori formulierte Hypothesen zu verifizieren ('corpus-based').

Für die Erarbeitung der lexikografischen Mehrwortartikel in OWID und der Kurzstudien in "Wortverbindungen online" kommen korpusgesteuerte und korpusbasierte Methoden gleichermaßen zur Anwendung.

PREPCONonline (2021). Eine korpusgesteuerte Plattform deutscher Präpositionen-Nomen-Verbindungen im Kontext. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS). http://uwv.ids-mannheim.de/prepcon/prepcon_online.html

Steyer, Kathrin (2021): PREPCONonline: Architektur, Methoden und Komponenten. Gesamtdokumentation. Mannheim: Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS). http://uwv.ids-mannheim.de/prepcon/infotexte/info.html

Steyer, Kathrin (2020): Einleitung - Was sind Redewendungen? In: Dudenredaktion: Duden Redewendungen (Band 11)., 5. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. (=Der Duden in zwölf Bänden. Das Standardwerk zur deutschen Sprache.). Berlin: Dudenverlag. S. 9-20.

Steyer, Kathrin (2020): Multiword Patterns and Networks: How Corpus-driven Approaches have changed our Description of Language Use In: Corpas Pastor, G. / Colson, J.-P. (eds.): Computational Phraseology. Amsterdam: Benjamins.

Steyer, Kathrin (2019): Für Jahre vom Tisch sein. Temporale Präposition-Nomen-Verbindungen zwischen Zeitreferenz und modal-diskursivem Gebrauch In: Ďurčo, P. / Tabačeková, J. (Hrsg.): Präposition-Nomen-Verbindungen. Korpusstudien zu Gebrauch und Musterhaftigkeit phraseologischer Minimaleinheiten. Berlin: Logos, 7-45.

Steyer, Kathrin (2019): There's no X, only Y. A Corpus-based Study of German and English Proverb Patterns. In: Nolte, Andreas/Mahoney, Dennis (Hrsg.): Living by the Golden Rule. Mentor – Scholar – World Citizen. A Festschrift for Wolfgang Mieder's 75th Birthday. Berlin/Bern/Wien: Lang, 2019. S. 125-142.

Steyer, Kathrin (Hg.) (2018): Sprachliche Verfestigung. Wortverbindungen, Muster, Phrasem-Konstruktionen. (=Studien zur Deutschen Sprache 79). Narr: Tübingen.

Dobrovoľskij, Dmitrij/Steyer, Kathrin (2018): Hе то чтобы X – Nicht dass X. Konvergenz und Divergenz eines produktiven Musters. In: Gautier, Laurent/Modicom, Pierre-Yves/Vinckel-Roisin, Hélène (Hrsg.): Diskursive Verfestigungen. Schnittstellen zwischen Morphosyntax, Phraseologie und Pragmatik im Deutschen und im Sprachvergleich. (= Konvergenz und Divergenz 7). Berlin/Boston: de Gruyter, 2018. S. 93-107

Engelberg, Stefan / Lobin, Henning / Steyer, Kathrin / Wolfer, Sascha (Hg.) (2018): Wortschätze. Dynamik, Muster, Komplexität. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2017. Berlin / Boston: de Gruyter.

Steyer, Kathrin / Hein, Katrin (2018): Usuelle satzwertige Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster. In: Engelberg, Stefan / Lobin, Henning / Steyer, Kathrin / Wolfer, Sascha (Hg.): Wortschätze. Dynamik, Muster, Komplexität. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2017. Berlin / Boston: de Gruyter. S. 107-130.

Barbaresi, Adrien/ Hein, Katrin (2017): Data-Driven  Identification  of  German  Phrasal  Compounds. In: Kamil Ekštein & Václav Matoušek (Hgg.): Text, Speech, and Dialogue. 20th International Conference, TSD 2017, Prague, Czech Republic, August 27-31, 2017,Proceedings. Lecture Notes in Computer Science, Springer International Publishing, S.192-200. (online)

Hein, Katrin (2017): Modeling the properties of German phrasal compounds within a usage-based constructional approach. In: Trips, C./Kornflit, J. (Hrsg.): Further investigations into the nature of phrasal compounding. Berlin: Language Science Press, S. 120-148.

Steyer, Kathrin (2017): Corpus Linguistic Exploration of Modern Proverb Use and Proverb Patterns. In: Mitkov, Ruslan (Ed.): EUROPHRAS 2017. Computational and corpus-based phraseology: Recent advances and interdisciplinary approaches. Proceedings of the Conference Volume II (short papers, posters and student workshop papers) November 13-14, 2017 London, UK. - Geneva: Editions Tradulex, 2017. S. 45-52. (online)

Steyer, Kathrin (2017): Wortverbindungen. Bausteine des Sprachgebrauchs (Einleitung). In: Duden. Das Stilwörterbuch (10. Auflage), Duden-Verlag.

Ďurčo, Peter/ Steyer, Kathrin/ Hein, Katrin (2017):  Sprichwörter im Gebrauch. Mannheim: Institut für Deutsche Sprache (Wiederabdruck der 1. Auflage 2015. Trnava: Univerzita sv. Cyrila a Metoda).

Steyer, Kathrin/Hein, Katrin (2016):  Sprichwortartikel. In: Sprichwörterbuch in OWID, hrsg. v. Institut für Deutsche Sprache, Mannheim.

Steyer, Kathrin/ Hein, Katrin (2016): Nach Belieben kombinieren? Korpusbasierte Beschreibung präpositionaler Mehrworteinheiten im Sprachvergleich. In: Proceedings of the XVII EURALEX International Congress, Lexicography and Linguistic Diversity, hrsg. v. Tinatin Margalitadze und George Meladze, S. 402-408. (online)

Steyer, Kathrin (2016): Corpus-driven Description of Multi-word Patterns. In: Corpas Pastor, Gloria/Monti, Johanna/Seretan, Violeta /Mitkov, Ruslan (Hgg.): Workshop Proceedings “Multi-Word Units in Machine Translation and Translation Technologies” (MUMTTT2015), S. 13-18.

Steyer, Kathrin (2015): Patterns. Phraseology in a state of flux. In: Dobrovol'skij, D. (Hg.) Phraseology and Dictionaries (Special issue). International Journal of  Lexicography 28 (3): S. 279-298

Steyer, Kathrin (2015): Zitierkarrieren. Vom Vergehen und Überleben markanter Sätze In: Grandl, Christian/McKenna, Kevin J. (Hg.): Bis dat, qui cito dat. Gegengabe in Paremiology, Folklore, Language, and Literature. Honoring Wolfgang Mieder on his seventieth birthday. S. 585–592 - Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang, 2015.

Ďurčo, Peter/Steyer, Kathrin/Hein, Katrin (2015): Sprichwörter im Gebrauch. Trnava: Univerzita sv. Cyrila a Metoda.

Steyer, Kathrin (2015): Proverbs from a Corpus Linguistic Point of View. In: Hrisztova-Gotthardt, Hrisztalina/Aleksa Varga, Melita (Hrsg.): Introduction to Paremiology. A Comprehensive Guide to Proverb Studies. S. 206-226 - Berlin/Boston: de Gruyter, 2015

Steyer, Kathrin/Polajnar, Janja (2015): Werbeslogans. In: Sprichwörterbuch in OWID. http://www.owid.de/wb/sprw/start.html

Steyer, Kathrin/Brunner, Annelen (2014): Contexts, Patterns, Interrelations - New Ways of Presenting Multi-word Expressions. Proceedings of the  10th Workshop on Multiword Expressions (MWE). ACL Anthology. (pdf)

Steyer, Kathrin (2014): Ohne Vorliegen von Voraussetzungen. Ein historisches Syntagma im Netz produktiver Wortverbindungsmuster. In: Dalmas, Martine/Piirainen, Elisabeth/Filatkina, Natalia (Hrsg.): Figurative Sprache – Figurative Language – Langage figuré. Festgabe für Dmitrij O. Dobrovoľskij. S. 117-130 - Tübingen: Stauffenburg, 2014. (Stauffenburg Linguistik 83)

Steyer, Kathrin/Kleiböhmer, Gerrit (2014): Sprichwortartikel. In: Sprichwörterbuch in OWID.  http://www.owid.de/wb/sprw/start.html

Steyer, Kathrin/Ďurčo, Peter (2013): Ein korpusbasiertes Beschreibungsmodell für die elektronische Sprichwortlexikografie.  In: Benayoun, Jean-Michel/Kübler, Natalie/Zouogbo, Jean-Philippe (Hg.)  (i. Dr.): Parémiologie. Proverbes et formes voisines. Band 3. Sainte Gemme, S. 219-250 (Vorabdruck als pdf)

Steyer, Kathrin (2013): Usuelle Wortverbindungen. Zentrale Muster des Sprachgebrauchs aus korpusanalytischer Sicht.  Ca. 300 S. Tübingen: Narr, 2013  (Studien zur Deutschen Sprache 65)

Hein, Katrin (2012): Zugang zu Sprichwortbedeutung und -gebrauch mit Hilfe von Korpora. In: Steyer, Kathrin (Hrsg.): Sprichwörter multilingual. Theoretische, empirische und angewandte Aspekte der modernen Parömiologie. S. 315-340 - Tübingen: Narr, 2012. (Studien zur Deutschen Sprache 60)

Steyer, Kathrin (2012): Sprichwortstatus, Frequenz, Musterbildung. Parömiologische Fragen im Lichte korpusmethodsicher Empirie. In: Steyer, Kathrin (Hg.) (2012): Sprichwörter multilingual. Theoretische, empirische und angewandte Aspekte der modernen Parömiologie (= Studien zur deutschen Sprache, Band 60), Narr, Tübingen.

Steyer, Kathrin (Hg.) (2012): Sprichwörter multilingual. Theoretische, empirische und angewandte Aspekte der modernen Parömiologie (= Studien zur deutschen Sprache, Band 60), Narr, Tübingen.

Steyer, Kathrin (2011):  Von der sprachlichen Oberfläche zum Muster. Zur qualitativen Interpretation syntagmatischer Profile. In: Elminger, Daniel/Kamber, Alain (Hrsg.): La linguistique de corpus – de l’analyse quantitative à l’interpretation qualitative.  Korpuslinguistik – von der quantitativen Analyse zur qualitativen Interpretation. S. 219-239. Université de Neuchâtel, 2011. (= TRANEL Travaux neuchâtelois de linguistique 55).

Steyer, Kathrin/Hein, Katrin (2010): Deutsche Sprichwortartikel. In: Datenbank des EU-Projekts SprichWort (http://www.sprichwort-plattform.org/sp/Sprichwort). (Wiederveröffentlichung in: Sprichwörterbuch. http://www.owid.de/wb/sprw/start.html)

Steyer, Kathrin (2010): Korpusbasierte Phraseographie. Neue Methoden und Beschreibungsformen. In: Carmen Mellado/Patricia Buján/Claudia Herrero/ Nely Iglesias/Ana Mansilla (Hg.): La fraseografía del S. XXI. Nuevas propuestas para el español y el alemán. Berlin, S. 249-278.

Brunner, Annelen/Steyer, Kathrin (2010): Wortverbindungsfelder: Fields of Multi-Word Expressions. In: Sylviane Granger, Magali Paquot (Hg.): eLexicography in the 21st century : New challenges, new applications. Proceedings of eLex 2009, Louvain-la-Neuve, 22-24 October 2009. Presses universitaires de Louvain (Cahiers du CENTAL), S. 23-31.

Brunner Annelen/Steyer, Kathrin: A Model for Corpus-Driven Exploration and Presentation of Multi-Word Expressions. In: Jana Levická, Radovan Garabík (Hg.): NLP, Corpus Linguistics, Corpus Based Grammar Research (= Proceedings of SLOVKO 2009, held 25-27.11.2009 in Smolenice, Slovakia), S. 54-64. (pdf)

Steyer, Kathrin (2009): Zwischen theoretischer Modellierung und praxisnaher Anwendung. Zur korpusgesteuerten Beschreibung usueller Wortverbindungen. In: Mellado Blanco, Carmen (Hg.): Theorie und Praxis idiomatischer Wörterbücher. Niemeyer, Tübingen. (=Lexicographica Series Maior)

Steyer, Kathrin/Brunner, Annelen (2009): Das UWV-Analysemodell. Ein korpusgesteuertes Analysemodell zur linguistischen Systematisierung  von Wortverbindungen. Mannheim: Institut für Deutsche Sprache, 2009. (OPAL - Nr. 1/09)

Steyer, Kathrin (2008): Kollokationen in deutschen Wörterbüchern und in der deutschen Wörterbuchforschung. In: Lexicographica 24, Thementeil: Kollokationen in der europäischen Lexikographie und Wörterbuchforschung (Hg. v. F.J. Hausmann), S. 185-207.

Steyer, Kathrin/Vachková, Marie (2008): Kookkurrenzanalyse kontrastiv. Zum Nutzen von Korpusanalysemethoden für die bilinguale Praxis. Am Beispiel des GDTAW. In: Vachková, Marie (Hg.): Beiträge zur bilingualen Lexikographie. Prag, S. 27-42.

Belica, Cyril/Steyer, Kathrin (2008): Korpusanalytische Zugänge zu sprachlichem Usus. In: Vachková, Marie (Hg.): Beiträge zur bilingualen Lexikographie. Prag, S. 7-24.(Vorabdruck als pdf).

Fraas, Claudia/Steyer, Kathrin (2008): Sprache der Wende - Wende der Sprache? Beharrungsvermögen und Dynamik von Strukturen im öffentlichen Sprachgebrauch. In: Hellmann, Manfred/Schröder, M. (Hg): Sprache und Kommunikation in Deutschland Ost und West. (=Germanistische Linguistik 192 - 194/2008), S. 299-315 (Wiederabdruck)

Steyer, Kathrin/Meike Lauer/Annelen Brunner (2008): Usuelle Wortverbindungen in OWID. Lexikografische Aspekte unter besonderer Berücksichtigung der Pragmatik In: Klosa, Annette (Hg.): Lexikografische Portale im Internet. Präsentation und Diskussionen. (OPAL Nr. 1/08)

Müller-Spitzer, Carolin/Kämper, Heidrun/Klosa, Annette/Proost, Kristel/Steffens, Doris/Steyer, Kathrin (2008): OWID - Das lexikografische Portal des IDS. In: Sprachreport 4/2008. S. 8-15 - Mannheim: Institut für Deutsche Sprache, 2008.

Brunner, Annelen/Steyer, Kathrin (2007): Corpus-driven study of multi-word expressions based on collocation profiles from a very large corpus. Paper zu Corpus Linguistics 2007, Forth Corpus Linguisitics conference, held 27.-30. 7. 2007 at the University of Birmingham.  http://www-neu.ids-mannheim.de/fileadmin/lexik/uwv/dateien/BrunnerSteyerBirmingham2007.pdf(pdf)

Steyer, Kathrin/Brunner, Annelen/Flörchinger, Silke (2007): Ergebnisse der Umfrage vom "Tag der offenen Tür". In: http://wvonline.ids-mannheim.de/umfrage.htm

Brunner, Annelen/Steyer, Kathrin (2007): Phraseologische und phraseographische Aspekte korpusgesteuerter Empirie. In: Jesen¨ek, Vida/Fabčič, Melanija (Hrsg.): Phraseologie konstrastiv und didaktisch. Neue Ansätze in der Fremdsprachenvermittlung, Maribor: Slavistično, dru¨tvo: Filosofska fakulteta 2007, S. 181-194.

Steyer, Kathrin/Lauer, Meike (2007): "Corpus-Driven": Linguistische Interpretation von Kookkurrenzbeziehungen. In: Eichinger, Ludwig M./Kämper, Heidrun (Hg.): Sprach-Perspektiven. Germanistische Linguistik und das Institut für Deutsche Sprache. Tübingen: Narr, 2007. (= Studien zur deutschen Sprache 40).

Steyer, Kathrin/Lauer, Meike (2006): Elektronische Mehrwortartikel. Korpusgesteuerte Erarbeitung, Artikelstruktur und Online-Präsentation (lexikografische Konzeption). In: OWID - Feste Wortverbindungen

Perkuhn, Rainer/Belica, Cyril/al Wadi, Doris/Lauer, Meike/Steyer, Kathrin/Weiß, Christian (2005):  Korpustechnologie am Institut für Deutsche Sprache. In: Tagungsband der Internationalen Konferenz 'Korpuslinguistik deutsch: synchron - diachron - kontrastiv'; 20.-23.3.2003, Universität Würzburg.

Steyer, Kathrin (2004): Idiomatik hypermedial. Zur Repräsentation von Wortverbindungen im Informationssystem Wissen über Wörter. In: Palm-Meister, Christine (Hrsg.): EUROPHRAS 2000. Internationale Tagung zur Phraseologie vom 15.-18. Juni 2000 in Aske/Schweden, Tübingen. S.465-479.

Steyer, Kathrin (2004): Vorwort. In: Steyer, Kathrin (Hrsg.): Wortverbindungen - mehr oder weniger fest. Berlin/New York.(= Jahrbücher des Instituts für Deutsche Sprache, 2003), S. VII-VIII.

Steyer, Kathrin (2004): Kookkurrenz. Korpusmethodik, linguistisches Modell, lexikografische Perspektiven. In: Steyer, Kathrin (Hrsg.): Wortverbindungen - mehr oder weniger fest. Berlin/New York. (= Jahrbücher des Instituts für Deutsche Sprache, 2003), S. 87-116.

Steyer, Kathrin (Hrsg.) (2004): Wortverbindungen - mehr oder weniger fest. Berlin/New York. (= Jahrbücher des Instituts für Deutsche Sprache, 2003)

Steyer, Kathrin (2003): Korpus, Statistik, Kookkurrenz. Lässt sich Idiomatisches "berechnen"? In: Burger, Harald/Häcki Buhofer, Annelies/Gréciano, Gertrud (Hrsg.): Flut von Texten - Vielfalt der Kulturen. Ascona 2001 zur Methodologie und Kulturspezifik der Phraseologie. Baltmannsweiler. (= Phraseologie und Parömiologie, 14). S. 33-46.

Steyer, Kathrin (2002): Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt. Zum linguistischen Erklärungspotenzial der korpusbasierten Kookkurrenzanalyse. In: Haß-Zumkehr, Ulrike/Kallmeyer, Werner/Zifonun, Gisela (Hrsg.): Ansichten der deutschen Sprache. Festschrift für Gerhard Stickel zum 65. Geburtstag. Tübingen. (= Studien zur deutschen Sprache, 25), S. 215-236.

Steyer, Kathrin (2000): Usuelle Wortverbindungen des Deutschen. Linguistisches Konzept und lexikografische Möglichkeiten. In: Deutsche Sprache 2/00, S. 101-125.

Steyer, Kathrin (1998): Kollokationen als zentrales Übersetzungsproblem - Vorschläge für eine Kollokationsdatenbank Deutsch-Französisch/Französisch-Deutsch auf der Basis paralleler und vergleichbarer Korpora. In: Bresson, Daniel (Hrsg.): Lexikologie und Lexikographie Deutsch-Französisch. Aix-en-Provence. (= Cahiers d'Études Germaniques, 35), S. 95-113.

Steyer, Kathrin/Teubert, Wolfgang (1997): Deutsch-Französische Übersetzungsplattform. Ansätze, Methoden, empirische Möglichkeiten. In: Deutsche Sprache 4/97, S. 343-359.

Kathrin Steyer

2020  
10.08.2020 Sprichwörter im Gebrauch III: Lexikografische Beschreibung, Deutsch-Italienisches Studentenprojekt, Universität Mailand, Italien, Online
08.07.2020 Sprichwörter im Gebrauch II: Bedeutung, Ge-brauch, Muster, Deutsch-Italienisches Studentenprojekt, Universität Mailand, Italien, Online
14.05.2020 Sprichwörter im Gebrauch I: Korpusempirische Zugänge, Deutsch-Italienisches Studentenprojekt, Uni-versität Mailand, Italien, Online

2019

 

Dez 2019

Vortrag “Preposition-Noun combinations as minimal phraseological units. A pattern-based view on PNs and new forms of lexicographic representation”; Int. Konferenz “Towards a multilingual constructicon: issues, approaches, perspectives”, Universität Düsseldorf (auf Einladung)

Okt 2019

Kathrin Steyer:  Vortrag  „Intensivierende und intensivierte Wortverbindungen. Ein komplexes Wechselspiel“ ; Workshop „Konstruktionen der Intensivierung: Formen und Funktionen“; Universität Mailand (auf Einladung)

Okt 2019

Plenary Speech „Ich bin ein Berliner. How historic quotations survive as fixed sentences and proverbs; 13th Interdisciplinary Colloquium on Proverbs; Tavira (auf Einladung)

Juli 2019

Vortrag  „Wer A sagt, muss auch B sagen. Korpuslinguistische Zugänge zu Sprichwörtern als ein Prototyp usualisierter satzwertiger Einheiten“ Universität Frankfurt, Institut für England- & Amerikastudien (IEAS) (auf Einladung)

Mai 2019

Kurzseminar: “Sprichwörter im aktuellen Sprachgebrauch” an der Universität Mailand (auf Einladung)

Jan 2019

Plenarvortrag: Temporal expressions and patterns between time reference and modal functions auf der Int. EUROPHRAS-Tagung Productive models in Phraseology in Santiago de Compostela (auf Einladung)

2018

 

Okt 2018

Vortrag: „Multi-word expressions and Lexical patterns. Structures, Functions and Forms of Description“, Austin (Texas, USA)

Sept 2018

Vortrag: „Quotation careers as an example for reproducibility and entrenchment.“ (Keynote Lecture). Internationale EUROPHRAS-Tagung, Universität Białystok (Polen)

Juni 2018

Vortrag: „PREPCON temporal.“ INTERNATIONALES SYMPOSIUM "PREPCON", Universität der hl. Kyrill und Method Trnava (Slowakei)

Mai 2018

Vortrag: „Im Moment, auf Dauer, nach Jahren: Funktionale Aspekte beim Gebrauch temporaler Präposition-Nomen-Verbindungen.“ Facetten der deutschen Sprache. Arbeitstagung zum 65. Geburtstag von Martine Dalmas, Sorbonne Université Paris (Frankreich)

2017

 

Nov 2017

Workshop „Linguistische Anwendung korpusanalytischer Verfahren“  Universität Mailand (auf Einladung)

Nov 2017

Vortrag “Corpus linguistic exploration of modern proverb use and proverb patterns.” International Conference “Computational and Corpus-based Phraseology Recent advances and interdisciplinary approaches.” London

Okt 2017

Plenarvortrag:  …sagte schon Martin Luther. Überlieferte Sprichwörter und Sprüche im gegenwärtigen Sprachgebrauch – korpusanalytisch betrachtet. Internationale Konferenz „500 Jahre Reformation und ihre Folgen im deutschsprachigen, niederländischen und skandinavischen Kulturraum“ Universität Bukarest (auf Einladung)

Aug 2017

Plenarvortrag „Lexical Patters and functional  restrictions“; International Conference “Phraseology and Construction Grammar”

Jul 2017

Teilnahme am Arbeitstreffen zu Konstruktionsgrammatik/Konstruktikon und Phraseologie an der Universität Düsseldorf (Koord. Alexander Ziem), zus. mit Katrin Hein

Jun 2017

Kurzseminar zu „Phraseologie und Korpuslinguistik – am Beispiel des Feldes ESSEN “ an der Universität Mainz

Mai 2017

zweitägiger Workshop zu „Korpuslinguistik in praxi“ an der Universität Innsbruck

Mär 2017

Plenarvortrag „Usuelle Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster – neue Zugänge zu sprachlicher Verfestigung“, 53. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim zus. mit Katrin Hein

2016

 

Dez 2016

Posterpräsentation „Usuelle Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster“; Internationale Tagung „Kollokationen und Phrasem-Konstruktionen im Fremdsprachenunterricht“,  Universität Düsseldorf

Nov 2016

Plenary Speech „Paremiography goes online“; 10th Interdisciplinary Colloquium on Proverbs. Tavira

Mai 2016

Workshop „Korpuslinguistik. Qualitative und quantitative Ansätze“ an der Universität Salamanca (auf Einladung)

Mai 2016

Plenarvortrag „Funktionale Verfestigung lexikalischer Muster“ an der Universität Salamanca (auf Einladung)

Mai 2016

Vortrag „Lexikalische Muster – funktional betrachtet“ Doktoranden-Seminar, Université Paris-Sorbonne (auf  Einladung)

Jan 2016

Vortrag „Wortverbindungsmuster. Zur funktionalen Verfestigung sprachlicher Einheiten durch rekurrenten Gebrauch“ auf Tagung „Sprachliche Verfestigungen und sprachlich Verfestigtes“ der „Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V.“ in Konstanz (Keynote-Speaker)

2015

 

Jul 2015

Plenarvortrag  zu „Multi Word Patterns“  auf MUMTTT 2015 in Malagá

Jul 2015

Vortrag zu „WV kontrastiv“  auf EUROPHRAS-Tagung Malagá, zus.  mit Peter Ďurčo & Carmen Mellado Blanco

Jun 2015

Vortrag „Präpositionale WV-Muster kontrastiv. Ein Blick in die Projektwerkstatt” auf dem Internationalen Kolloquium am IDS Mannheim, zus. mit Peter Ďurčo & Carmen Mellado Blanco

2014

 

Okt 2014

Podiumsdiskussion „Kollokationen. Sprachgebrauch und Wörterbücher“  in Basel (auf Einladung)

Okt 2014

Vortrag „Usuelle Adverbialverbindungen [Präp+S]  im Kontrast“  in Basel (auf Einladung), zus. mit Peter Ďurčo u. Carmen Mellado Blanco:

Jun 2014

Kurzseminar „Korpuslinguistik in praxis“ in  Dresden (auf Einladung)

Mai 2014

Vortrag „Wortverbindungen - Bausteine der Kommunikation“  auf Einladung Goethe-Institut/DAAD/Universität in Thessaloniki

Feb 2014

Vortrag „Corpus Linguistics meets Paremiology“ in Verona

Jan 2014

Vortrag "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben." Vom sprachlichen Überleben markanter Sätze.  IDS-Sprachforum, Mannheim

2013

 

Okt 2013

Korpusbasierte Phraseologie. Zwei Kurzseminare an der Universität Basel, zus. mit Peter Ďurčo

Aug 2013

Using German corpora for linguistic purposes. Tagung “Corpora in Linguistic Research: Presentation and Use”. Gruppe Research Community CoCoLaC (= Comparing and Contrasting Languages and Cultures) an der Universität Helsinki.

Jun 2013

Wortverbindungsmuster und funktionale Chunks. Vortrag auf der Internationalen Tagung „Figurative Language – Figurierte Sprache“ zu Ehren von Prof. Dmitrij Dobrovols’kij. Université Paris-Sorbonne IV

Feb-Mai 2013

Feste Wortverbindungen. Hauptseminar im Frühjahrssemester 2013 an der Universität Mannheim.

Feb/Mrz 2013

Einführung in die Korpuslinguistik; Einführung in die Phraseologie; Anwendung in der Linguistik und Lexikografie. Vier Blockseminare an der Universität Ljubljana

Feb 2013

Korpusmethodische Zugänge zu Wortverbindungen. Vorlesung und Kurzseminar "Semantische und pragmatische Beschreibung von Wortverbindungsmustern auf der Basis von DEREKO" an der Universität Santiago de Compostela

2012

 

Nov 2012

Wer Argentinien sagt, muss auch Tango sagen. Sprichwörter im aktuellen Sprachgebrauch. Vortrag in Gesellschaft für deutsche Sprache, Zweig Trier, Universität Trier.

Okt 2012

Auf dem Weg zu Konstruktionen. Ein korpusgesteuerter Ansatz zur Rekonstruktion von Wortverbindungsmustern. Vortrag auf der 5. Internationalen Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik. Universität Freiburg

Aug 2012

Extraktion von usuellen Wortverbindungen aus Korpora. Workshop auf der Internationalen EUROPHRAS-Tagung, zus. mit Peter Ďurčo, Universität Maribor

Aug 2012

Syntagmen - Muster - Schemata. Neue Perspektiven für Phraseologie und Parömiologie. Plenarvortrag an der Universität Maribor

Mrz 2012

Das Institut für deutsche Sprache. Ziele, Aufgaben, Perspektiven. Vortrag und Kurzseminar "Sprichwörter korpusbasiert und multilingual" an der University of Vermont, Burlington

20.1.2012

Vortrag zur Sprichwortprojekt auf Tagung „Kommunikation und Sprichwörter – Παροιμίες – Atasözleri“ Sprachwissenschaftliche und kulturelle Aspekte von Sprichwörtern – kontrastive Untersuchungen deutscher, griechischer und türkischer Sprichwörter“, Universität Thessaloniki

2011

 

September bis Dezember 2011

Feste Wortverbindungen. Hauptseminar im Wintersemester an der Universität Mannheim

01.07. 2011

Status, Häufigkeit und Muster. Aspekte des Sprichwortgebrauchs auf der Basis von Korpusdaten; Internationale Tagung  zur Parömiologie (28.6.-2.7.2011), Université Denis Diderot (VII), Paris

09.06.2011

Wortverbindungen zwischen fester Lexikalisierung und abstrakten Mustern. Korpusgesteuerte Rekonstruktion  und linguistische Folgen; Tagung „Bild, Konstruktion, Fach: Aspekte der Fixiertheit in natürlichen Sprachen“ (09./10.2011) Université de Bourgogne, Dijon

13.05.2011

Usuelle Wortverbindungen als verfestigte Muster des Sprachgebrauchs. Zur qualitativen Interpretation syntagmatischer Kookkurrenzprofile; Tagung „Korpuslinguistik – Von der quantitativen Analyse zur qualitativen Interpretation“‚ Université de Neuchâtel 

21.01.2011

Die Projekte Usuelle Wortverbindungen und SprichWort, Vortrag für Besuchergruppe Universität Trier; IDS, Mannheim.

2010

 

19.10.2010

Korpusarbeit in den Projekten Usuelle Wortverbindungen und SprichWort, Vortrag Studentengruppe des Instituts für Computerlinguistik der Universität Zürich, IDS, Mannheim, zus. mit Annelen Brunner

27.09.2010

Methoden der korpusbasierten Sprichwortbeschreibung, Block 2 der Projektpräsentation, Internationale Tagung des EU-Projekts SprichWort, IDS, Mannheim, zus. mit Katrin Hein

02.09. 2010

Das EU-Projekt SprichWort, IDS-Gesprächsrunde, Mannheim, zus. mit Katrin Hein

02.07.2010

Parömien mehrsprachig, korpusbasiert und didaktisiert. Vortrag auf EUROPHRAS-Tagung, Universität Granada, Spanien, zus. mit Vida Jesenšek

17.05.2010

Korpusbasierte Zugänge zu Kollokationen im Wörterbuch, Vortrag auf Kollokationsworkshop, Universität Basel, Schweiz

2009

 

05.11.2009

Kalte Duschen, begossene Pudel, trockene Tücher. Warum sind feste Wortverbindungen wichtige Bausteine der Kommunikation? Ökumenischer Gemeindetreff Mannheim-Neuhermsheim

23.05.2009

Korpusbasierte Phraseografie - Methoden und Beschreibungsformen(COLOQUIO INTERNACIONAL DE FRASEOGRAFÍA, 22./23.5.2009, Santiago de Compostela)

14.05. und 15.05.2009

Blockseminare "Linguistische Anwendung korpusanalytischer Verfahren" (Einführung; lexikografische Praxis), Santiago de Compostela

10.02.2009

Korpusbasierte Zugänge zu Mehrwortbedeutungen Lexik-Workshop IDS

2008

 

20.10.2008

Von der sprachlichen Oberfläche zum Muster. Ein korpusgesteuertes Vorgehensmodell zur Beschreibung usueller Wortverbindungen. - 5. Lexikographisches Kolloquium "Feste Wortverbindungen und Lexikographie". Bratislava, Slowakei.

Oktober 2008

Einsatz korpusanalytischer Verfahren für die bilinguale Kollokationslexikografie. Kurse an der Universität Trnava

15.8.2008

Festigkeit  und Varianz wortformbezogener Syntagmen am Beispiels eines nominalen Flexionsparadigmas; EUROPHRAS-Tagung, Helsinki

20.6.2008

Reformulierungen. Oder wie Diskurse ihren Lauf nehmen. Seminartagung "Das Ganze ... ein Missverständnis. Redewiedergabeskandale in der jüngsten Geschichte der Bundesrepublik" (HS Helmuth Feilke), Universität Gießen

17.4.2007 und 24.4.2007

Linguistische Anwendung von Korpusanalysemethoden. Einführung I u II. (HS "Korpusbasierte Pragmatik" Ekkehard Felder), Universität Heidelberg

2007

 

4.12.2007 und 20.11.2007

Linguistische Anwendung von Korpusanalysemethoden. Einführung II.Im Rahmen des Hauptseminars "Sprachkritik im Fokus von Geltungsansprüchen und Wahrheit" von Ekkehard Felder, Universität Heidelberg

27.11.2007

Neues aus der Corpus-Driven-Werkstatt: Zur linguistischen Erfassung und Systematisierung von  Sprachgebrauchsmustern auf der Basis von Korpusdaten. Universität Zürich

26.11.2007

Zur empirischen Praxis eines korpusgesteuert arbeitenden Linguisten.Im Rahmen des Seminar "Einführung in die Korpuslinguistik: Theoretische Grundlagen und Werkzeuge" von Noah Bubenhofer und Daniela Macher, Universität Zürich

20.11.2007

Linguistische Anwendung von Korpusanalysemethoden. Einführung I.Im Rahmen des Hauptseminars "Sprachkritik im Fokus von Geltungsansprüchen und Wahrheit" von Ekkehard Felder, Universität Heidelberg

2006

 

15.11.2006

Kalte Duschen, begossene Pudel, Trockene Tücher. Wortverbindungen als feste Bausteine der Kommunikation. Gesprächskreis der evangelischen Kirche Friedelsheim

09.06.2006

Gebrauchssyntagmen. EUROPHRAS-Tagung, Universität Veszprém, Ungarn

21.02. und 22.02.2006

Vorlesung "Korpusbasierte Lexikologie" und Seminar zur linguistischen Interpretation von Kookkurrenzen, Karls-Universität Prag

19.01.2006

Projektpräsentation Studentengruppe Universität Zürich (gem. m. Projekt 'Methoden der Korpusanalyse und -erschließung')

2005

 

14.06.2005

Kalte Duschen, begossene Pudel, trockene Tücher. Warum sind feste Wortverbindungen wichtige Bausteine der Kommunikation? St. Ludwig/Ludwigshafen (Vortragsreihe für Senioren und Katholischen Deutschen Frauenbund)

29.03. - 02.04.2005

Tagung "Oberfläche und Performanz" Monte Veritá/Centro Stefano Franscini, Ascona/Schweiz (Disputation/Moderation)

07.02. und 11.02.2005

Usuelle Wortverbindungen - rekurrente Gebrauchsmuster in Korpora. Kurzseminare im Rahmen des Proseminars "Feste Wortverbindungen im Deutschen" (S. Ptashnyk), Universitäten Mannheim und Heidelberg

2004

 

05.12.2004

Forschungsperspektiven des Kookkurrenzansatzes im Projekt "Usuelle Wortverbindungen". Abschlussworkshop der ersten Phase des Projektes A5 "Distributionsidiosynkrasien: korpuslinguistische Erfassung und grammatiktheoretische Deutung", SFB 441, vom 5.-6.12.2004; Universität Tübingen; zus. mit Meike Lauer:  

18.06.2004

Usuelle Wortverbindungen/Mehrwortlemmata. elexiko-Kolloquium, IDS Mannhei; zus. mit Meike Lauer

27.04.2004

Methoden der automatischen Korpusanalyse im Lichte linguistischer Interpretationen. Linguistisches Forschungskolloquium, Fachbereich Germanistik, Universität Duisburg-Essen

30.01.2004

Feste Wortverbindungen als Bausteine der Kommunikation. Kurzseminar im Rahmen des Proseminars 'Phraseologismen in Text und System' (S. Ptashnyk), Universität Mannheim

2003

 

18.11.2003

Empirische Wortverbindungsforschung. Ein korpusanalytischer Zugang.Universität Zürich, Deutsches Seminar:

12.11.2003

Paradigmen der Korpusbasiertheit. Der Einsatz automatischer Analysemethoden für die linguistische Forschung und die Lexikografie. Universität Kassel, Fachbereich Germanistik

05.11.2003

Methoden der Kookkurrenzanalyse in der lexikografischen Praxis. Workshop im Projekt "Deutsch-tschechisches akademisches Wörterbuch", Karls-Universität Prag; zus. mit Meike Lauer: "

17.07.2003

Korpusbasierte Zugänge zu Bedeutung und Gebrauch von Wörtern.  Hauptseminar des Germanistischen Seminars (Dr. Jochen A. Bär) an der Universität Heidelberg, IDS Mannheim; zus. mit Meike Lauer:

02.07.2003

 Kalte Duschen, begossene Pudel, trockene Tücher. Warum sind feste Wortverbindungen wichtige Bausteine der Kommunikation? Sprachforum des IDS (Öffentliche Vortragsreihe):

19.05.2003

Methoden der Korpusanalyse am IDS. Prämissen, Prinzipien, Anwendung; Gastvortrag am SFB 441 "Linguistische Datenstrukturen. Theoretische und empirische Grundlagen der Grammatikforschung" an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen; zus. mit Cyril Belica:  

11.03. - 13.03.2003

39. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache "Den Nagel auf den Kopf treffen. Wortverbindungen mehr oder weniger fest", Mannheim

  • federführende Organisation

  • Kookkurrenz. Linguistisches Modell, Korpusmethodik, lexikografische Perspektiven.Plenarvortrag 11.3.

  • Neue Methoden und Publikationsformen in der Lexikologie/Lexikografie 14.3im IDS; Konzeption und Organisation des Kolloquiums; zus. mit Annette Klosa

2002

 

15./16.11.2002

Die Anwendung von Methoden der statistischen Korpusanalyse im Projekt "Wissen über Wörter". Symposion zur bilingualen Lexikographie des Deutsch-tschechischen akademischen Wörterbuchs, Karls-Universität Prag; zus. mit Cyril Belica

16.07.2002

Die COSMAS-Kookkurrenzanalyse, Teil II: Prämissen und Interpretation. IDS-Workshops zur Kookkurrenzanalyse; zus. mit Cyril Belica

24.01.2002

Die COSMAS-Kookkurrenzanalyse, Teil I: Einführung. IDS-Workshops zur Kookkurrenzanalyse;  zus. mit Cyril Belica:

2001

 

29.06.2001

Die statistische Kookkurrenzanalyse/Korpusbasiertheit.
WiW-Kolloquium mit externen Experten, IDS Mannheim; zus. mit Cyril Belica  
Pragmatische Perspektive
Lexikografische Aufbereitung der Mehrwortlemmata in WiW.
WiW-Kolloquium mit externen Experten, IDS Mannheim

22.06.2001

Die korpusbasierte Kookkurrenzanalyse - ein empirischer Weg zur Verifizierung usueller Wortverbindungen. Internationale Phraseologietagung vom 17.-22.6.2001. Thema "Phraseologie und Parömiologie - neue Perspektiven der Forschung", Centro Stefano Franscini, Ascona/Schweiz: "

2000

 

16.06.2000

Das Konzept 'Usuelle Wortverbindungen'. Linguistischer Ansatz, empirische Methoden, lexikografische Perspektiven, EUROPHRAS 2000 (Universität Uppsala), Aske/Schweden

Annelen Brunner

2017

 

Mär 2017

Programmvorstellung: lexpan. Lexical Pattern Analyzer, Methodenmesse der 53. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim.

2016

 

Jul 2016

Vortrag: Straight Talk! Automatic Recognition of Direct Speech in
Nineteenth-century French Novels, Digital Humanities 2016, Krakau (mit Christof Schöch u.a.)

Jun 2016

Vortrag: Automatic recognition of speech, thought and writing representation in German narrative texts, CRC-Kolloq, Universität Göttingen

2014

 

Dez 2014

Vortrag: Automatic recognition of speech thought and writing representation in German narrative texts, Universität Saarbrücken

Okt 2014

Vortrag: Automatische Erkennung von Redewiedergabe in literarischen Texten, Scientia Quantitatis. Quantitative Literaturwissenschaft in systematischer und historischer Perspektive, Hannover.

Jul 2014

Vortrag: An XML annotation schema for speech, thought and writing representation, Digital Humanities 2014, Lausanne, Schweiz

Apr 2014

Posterpräsentation: Contexts, Patterns, Interrelations - New Ways of Presenting Multi-word Expressions, 10th Workshop on Multiword Expressions (im Rahmen der EACL 2014), Göteborg, Schweden

Mrz 2014

Posterpräsentation: The corpus-based study of multi-word expressions, PARSEME (PARSing and Multi-word Expressions) 2nd general meeting, Athen, Griechenland

Feb 2014

Blockseminar: Einführung in das Maschinelle Lernen, Universität
Würzburg

2013

 

Jul 2013

Vortrag: Korpusbasierte Untersuchung und Beschreibung von usuellen Wortverbindungen. Workshop „Muster und Bedeutung“ am IDS, Mannheim

Feb 2013

Workshop: Maschinelles Lernen. Universität Würzburg

2012

 

Jul 2012

Vortrag: Automatic recognition of speech, thought and writing representation in German narrative texts. Digital Humanities 2012, Hamburg

2010

 

Dez 2010

„Gleich und gleich gesellt sich gern“ – Zur Stellung von festen Wendungen und Sprichwörtern im aktuellen Sprachgebrauch, Öffentliche Vortragsreihe des IDS („Sprachforum“),  Mannheim, zus. mit Katrin Hein

19.10.10

"Korpusarbeit in den Projekten Usuelle Wortverbindungen und SprichWort", Vortrag Studentengruppe des Instituts für Computerlinguistik der Universität Zürich, IDS, Mannheim, zus. mit Kathrin Steyer

2009

 

26.11.09

"A model for corpus-driven exploration and presentation of multi-word expressions", SLOVKO 2009, Smolenice/Bratislava

23.10.09

"Wortverbindungsfelder - fields of multi-word expressions", Elexicography in the 21st century, Louvain-La-Neuve, Belgien

2008

 

13.06.2008

"Multi-word expressions - corpus-driven study and presentation", 4th IVACS Conference 2008, Limerick, Irland.

2007

 

14.12.2007

 "Multi-word expressions - Linguistic interpretation of collocation profiles", Cognitive and Computational Aspects of Extended Lexical Units, Leiden University Centre for Linguistics (LUCL), Niederlande.

27-30.7.2007

"Corpus-driven analysis and linguistic interpretation of collocations based on a very large corpus - Studying multi-word expressions", Corpus Linguistics 2007, 4th Corpus Linguistics conference, University of Birmingham.

10.05.2007

Zu den Produkten von IDS-Projekten im elexiko-Portal - Wortverbindungen online", Kolloquium: "Das elexiko-Portal - Präsentation und Diskussion", IDSMannheim.

2006

 

22.9.2006

"Einblicke in die Arbeit des Projekts 'Usuelle Wortverbindungen'", EPHRAS-Tagung, Maribor, Slovenien.

Katrin Hein

2017

 

Nov 2017

'AfterworkichraffmichgradsonochaufFeierabendSportler' – detection and characterization of German phrasal compounds in web corpora. Morphology Days 2017, Université catholique de Louvain (Louvain-la-Neuve, Belgien), 23.-24. November 2017, zus. mit Adrien Barbaresi.

Aug 2017

Data-driven Identification of German Phrasal Compounds. 20th international conference Text, Speech, and Dialogue (TSD 2017), 27.-31. August 2017, Prag, zus. mit Adrien Barbaresi.

Jul 2017

Teilnahme am Arbeitstreffen zu Konstruktionsgrammatik/Konstruktikon und Phraseologie an der Universität Düsseldorf (Koord. Alexander Ziem), zus. mit Kathrin Steyer

Mär 2017

Plenarvortrag Usuelle Wortverbindungen und gebrauchsbasierte Muster – neue Zugänge zu sprachlicher Verfestigung, 53. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim, zus. mit Kathrin Steyer

2016

 

Nov 2016

Phrasenkomposita im Deutschen – empirische Untersuchung und konstruktionsgrammatische Modellierung. Linguistisches Kolloquium (auf Einladung von Alexander Ziem), Institut für Germanistik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Okt 2016

Das Deutsche als Wortbildungssprache, Übersetzerfortbildung "Bio, Mondwein, hüpfeln, Heighleitz. Eine ganztätige sprachübergreifende Fortbildung zur deutschen Wortbildung. Für literarische Übersetzer und andere Interessierte", Literarisches Colloquium Berlin (13.10.2016).

Okt 2016

Heile-Welt-Gerede und "Alles wird gut!"-Bedürfnis – gebrauchsbasierte Modellierung der Phrasenkomposition im Deutschen, 7. internationale Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Kognitive Linguistik (DGKL): „Cognitive approaches to interaction and language attitudes", Universität Duisburg-Essen.

Sep 2016

Nach Belieben kombinieren? Korpusbasierte Beschreibung präpositionaler Mehrworteinheiten im Sprachvergleich. XVII EURALEX International Congress, Tbilisi, Georgien, Lexicography and Linguistic Diversity, zus. mit Kathrin Steyer

Mai 2016

Phrasenkomposita im Deutschen – empirische Untersuchung und konstruktionsgrammatische Modellierung, Gastvortrag am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
(auf Einladung von Jörg Meibauer). pdf

Mai 2016

Phrasenkomposita im Deutschen – empirische Untersuchung und konstruktionsgrammatische Modellierung, Forschungskolloquium von Carola Trips, Anglistisches Seminar der Universität Mannheim.

Apr 2016

"Ich-kann-Golf-Ski-und-Wandern-und-bin-schöner-als-die-andern"-Franz – Korpuslinguistische Untersuchung und Modellierung von Phrasenkomposita im Deutschen, Kolloquium „Les corpus de textes numériques comme objets de recherche" an der École Normale Supérieure de Lyon.

Mär 2016

Korpuslinguistik und Konstruktionsgrammatik – datengeleitete Identifizierung und konstruktionsgrammatische Beschreibung sprachlicher Muster, Workshop „Grammatik und Statistik“, Universität Duisburg-Essen.

2015

 

Nov 2015

Wer A sagt, muss auch B sagen. Sprichwörter im Gebrauch. Kurzseminar an der Universität Santiago de Compostela.

Jun 2015

"Ich-kann-Golf-Ski-und-Wandern-und-bin-schöner-als-die-andern"-Franz – Phrasenkomposita im Deutschen aus konstruk-tionsgrammatischer Perspektive“, Internationales Kolloquium „Sprachliche Verfestigung. Chunks, Muster, Phrasem-Konstruktionen“, IDS Mannheim.

2010

 

Dez 2010

„Gleich und gleich gesellt sich gern“ – Zur Stellung von festen Wendungen und Sprichwörtern im aktuellen Sprachgebrauch, Öffentliche Vortragsreihe des IDS („Sprachforum“),  Mannheim, zus. mit Annelen Brunner

Sep 2010

,Methoden der korpusbasierten Sprichwortbeschreibung, Block 2 der Projektpräsentation, Internationale Tagung des EU-Projekts ‚SprichWort‘, Mannheim, zus. mit Kathrin Steyer

Sep 2010

,Das EU-Projekt‘ SprichWort‘, IDS-Gesprächsrunde, Mannheim, zus. mit Kathrin Steyer

Mrz 2010

‚SprichWort‘. Eine Internet-Lernplattform für das Sprachenlernen, Präsentation auf der Messe zur elektronischen Lexikografie im Rahmen der IDS-Jahrestagung, Mannheim.

Projektteam

Projektleitung
Dr. Kathrin Steyer

steyer (at) ids-mannheim.de

studentische Hilfskraft
Jacqueline Wolfgang

jacqueline.wolfgang (at) swhk.ids-mannheim.de

wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dr. Annelen Brunner

brunner (at) ids-mannheim.de

studentische Hilfskraft
Julia Steinke

sieradzki (at) swhk.ids-mannheim.de

Ehemalige Mitarbeiter

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen:

Dr. Katrin Hein

Meike Lauer

Studentische Hilfskräfte:

Teemu Arola

Oxana Bogatyrenko

Maryna Charniuk

Silke Flörchinger

Gerrit Kleiböhmer

Dominika Pawlowski

Stefania Ptashnyk

Martin Schönen

Maria Steinfeld

Christian Zimmermann

Online-Ressourcen

PREPCONonline

SprichWort-Plattform

Feste Wortverbindungen in OWID

Wortverbindungen online

Sprichwörterbuch in OWID

lexpan