Gerade erschienen

sind im September und Oktober 2015 folgende Publikationen
Bański, Piotr/Biber, Hanno/Breiteneder, Evelyn/Kupietz, Marc/Lüngen, Harald/Witt, Andreas (2015): Proceedings of the 3rd Workshop on Challenges in the Management of Large Corpora (CMLC-3). IDS Mannheim. Herzog, Gottfried/Heid, Ulrich/Trippel, Thorsten/Bański, Piotr/Romary, Laurent/Schmidt, Thomas/Witt, Andreas/Eckart, Kerstin (2015): Recent Initiatives towards New Standards for Language Resources. In: Proceedings of the Int. Conference of the German Society for Computational Linguistics and Language Technology, pages 154-156, University of Duisburg-Essen, Germany, Sep 30–Oct 2, 2015.  Shubina, Elvira/Blühdorn, Hardarik (2015): Pseudopartitive Nominalgruppen vom Typ Nquant+Adj+N in der deutschen Literatursprache des 17. bis 20. Jahrhunderts. In: Deutsche Sprache 43, S. 220-254. Molnár, Krisztina (2015): Gibt es eine Konkurrenz zwischen Infinitivkonstruktionen und DASS-Sätzen? Mannheim: IDS. (= Arbeitspapiere der Abteilung Grammatik 2).
Schmitz, Hans-Christian/Zeevat, Henk (Hrsg.) (2015): Bayesian Natural Language Semantics and Pragmatics (Language, Cognition, and Mind). Heidelberg: Springer. Wöllstein, Angelika (2015): Nachgestellte reine Infinitive – ein blinder Fleck. In: Vinckel-Roisin, Hélène (Hrsg.): Das Nachfeld im Deutschen – Theorie und Empire. Berlin/Boston: de Gruiter (Reihe Germanistische Linguistik), S. 117-138.