Vorträge im ersten Quartal 2014

von Silvia Kutscher, Hans-Christian Schmitz, Beata Trawiński, Anna Volodina und Angelika Wöllstein
  • Silvia Kutscher & Beata Trawiński (13.03.2014): „Konzeption einer kontrastiv – typologischen Verbgrammatik“. Vortrag auf der Sitzung des Internationalen Wissenschaftlichen Rats, Mannheim
  • Beata Trawiński (10.03.2014): (zusammen mit Manfred Sailer, Universität Frankfurt & Frank Richter, Universität Düsseldorf) „Expressions with Bound Words. Linguistic Resource and Relevance for PARSEME“. Vortrag und Posterpräsentation, 2. Generaltreffen der COST-Aktion IC1207 „Parsing and multi-word expressions. Towards linguistic precision and computational efficiency in natural language processing (PARSEME)”, 10.-11.03.2014, Athen, Griechenland
  • Anna Volodina Hans-Christian Schmitz (05.03.2014): „Vom Verb zur Konjunktion?“ Vortrag, DGfS-Jahrestagung, AG7 „Probleme der syntaktischen Kategorisierung: Einzelgänger, Außenseiter und mehr“
  • Anna Volodina (28.03.2014): „Vorausgesetzt, das sind überhaupt welche: Partizipial eingeleitete Konditionalsätze als Parenthesen“, Eröffnungsvortrag, Internationale Konferenz „Parenthèses/Parenthetische Einschübe“, 28.-29.03.2014, Clermont-Ferrand II, Frankreich
  • Angelika Wöllstein
    • (16.01.2014): „Zum Problem der Deklaration grammatischer Kategorien“, Eingeladener Vortrag, Universität Oldenburg
    • (31.01.2014): „Nachgestellte reine Infinitive – ein blinder Fleck“, Vortrag, Internationale Konferenz „Das ‚Nachfeld’ im Deutschen zwischen Syntax, Informationsstruktur und Textkonstitution: Stand der Forschung und Perspektiven“, Université Paris-Sorbonne, Paris, Frankreich
    • (11.3.2014): „Grammatik – explorativ“. Vortrag auf der 50. IDS-Jahrestagung