Sprachanfragen – Empirisch gestützte Erforschung von Zweifelsfällen

Das Projekt motiviert sich aus dem Bestreben, Sprachanfragen als eine Datenquelle wissenschaftlicher Analyse zu erschließen. Sprachanfragedaten sind insbesondere für die Erforschung von Zweifelsfällen im Spannungsfeld von Normierung und Varianz von großem Interesse. Überdies können sie in der Grammatiknutzungs- und der Wissenskommunikationsforschung, der Spracheinstellungsforschung und für Rückschlüsse auf Sprachwandelphänomene gewinnbringend herangezogen werden.
Terminologieforschung

In der Wissenschaftlichen Terminologie finden Sie in erster Linie - aber nicht nur - diejenigen grammatischen Fachausdrücke, die in den inhaltlichen Modulen von grammis verwendet werden. Alle Inhalte werden im Rahmen fortlaufender Projektarbeiten systematisch überarbeitet.