Dr. Marek Konopka

Funktion

Seit April 2001 wissenschaftlicher Angestellter in der Abteilung Grammatik.

Aufgaben

Leitung des Projekts Korpusgrammatik und des Programmbereichs Beschreibung und Erschließung grammatischen Wissens

Werdegang

Studium der Fächer Germanistik, Englisch und Bilaterales Dolmetschen Deutsch-Polnisch in Leipzig (1984-1988) – Abschluss als Diplomgermanist
Studium der Fächer Deutsche Philologie, Allgemeine Sprachwissenschaft, Englische Philologie in Heidelberg (1990-1995) – Abschluss: Promotion (Dissertation über die deutsche Syntax im 18. Jahrhundert)

Assistent am Germanistischen Seminar der Universität Szczecin/Polen (1988-1990)
freiberuflicher Übersetzer und Dolmetscher für Polnisch (1990-2011)
wissenschaftlicher Angestellter am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg, Mitarbeit am DFG-Projekt "Frühneuhochdeutsches Wörterbuch" und in der Lehre (1994-1998)
Lehrbeauftragter am Internationalen Studienzentrum der Universität Heidelberg (1997-2000), an der Schule für Logopädie des Klinikums der Universität Heidelberg (2000-2002) und am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg (2002-2006)
Qualifizierung im Bereich Applikationsentwickler Internet (2000-2001)

Forschungsinteressen

Grammatik, Korpuslinguistik, Geschichte des neueren Deutsch, Computerlinguistik, Psycholinguistik.

Publikationen

siehe alphabetischen Katalog

Dr. Marek Konopka Leibniz-Institut für Deutsche Sprache
R 5, 6-13, Büro 2.11
D-68161 Mannheim E-Mail:
konopka(at)ids-mannheim.de Tel.: +49 621 / 1581 – 211
Fax: +49 621 / 1581 – 200