Sprachforum

Das IDS feierte 2014 sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich seines Jubiläums nahm das IDS die öffentliche Vortragsreihe "Sprachforum" wieder auf und beleuchtet von Januar bis November 2014 unterschiedliche Aspekte der Sprache in Alltag und Öffentlichkeit. Das Sprachforum des Instituts für Deutsche Sprache steht allen sprachlich Interessierten offen. Sie können im Folgenden den Zeitraum der Veranstaltungen von 2001 bis 2014 auswählen.

Sortierung: chronologisch absteigend

2014
27. November 2014
Dr. Dominik Brückner: Wortgeschichten in Weihnachtsliedern.
23. Oktober 2014
Dr. Peter Meyer: ‘Umgekehrte’ Fremdwörter: deutscher Wortschatz in den Sprachen der Welt.
25. September 2014
Dr. Marek Konopka: Des Iraks, des Irakes oder des Irak? - Von Sprachzweifeln und Sprachvariation.
24. Juli 2014
Dr. Ralf Knöbl: Monnemerisch: systematisch, komplex; gebraucht?
26. Juni 2014
PD Dr. Axel Schmidt: Zwischen Inszenierung und Authentizität - Sprache und Sprechen im Reality-TV.
22. Mai 2014
Dr. Albrecht Plewnia: Deutsch - Sprache der Wissenschaft?
20. März 2014
Dr. Annette Klosa: Gibt es eine Zukunft für Wörterbücher?
20. Februar 2014
Doris Steffens: Von ‘App’ bis ‘Wutbürger’. Zum neuen Wortschatz im Deutschen.
23. Januar 2014
Dr. Kathrin Steyer: ‘Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben’. Vom sprachlichen Überleben markanter Sätze.
2010 / 2011
10. März 2011
Doris Steffens: Ist beim G8 der Drops schon gelutscht? Zu aktuellen Veränderungen im deutschen Wortschatz.
3. Februar 2011
Dr. Ralf Knöbl: Hochdeutsch und Hochdeutsch - Zu nationalen und regionalen Varianten des Sprechstandards.
13. Januar 2011
Prof. Dr. Heidrun Kämper: Sprachliche Demokratiegeschichte und die Umbrüche des 20. Jahrhunderts.
9. Dezember 2010
Dr. Annelen Brunner / Dr. Katrin Hein: "Gleich und gleich gesellt sich gern" - Zur Stellung von festen Wendungen und Sprichwörtern im aktuellen Sprachgebrauch.
19. November 2010
Dr. Albrecht Plewnia: Wer mag Bairisch? Und wie steht es um die anderen Sprachen in Deutschland?
2002 / 2003
2. Juli 2003
Dr. Kathrin Steyer: Kalte Duschen, begossene Pudel, trockene Tücher.
Warum sind feste Wortverbindungen wichtige Bausteine der Kommunikation?
21. Mai 2003
Doris Steffens: Nicht nur Anglizismen...
Neue Wörter und Wendungen in unserem Wortschatz.
12. Februar 2003
Dr.|Prof. Dr. Bruno Breindl: GRAMMIS - Grammatik mit neuen Medien.
11. Dezember 2002
Karl-Heinz Bausch: Was ist Hochdeutsch? Am Beispiel Mannheims.
13. November 2002
Dr. Elke Donalies: Gebt endlich die Wortbildung frei!
9. Oktober 2002
Dr. Jannis Androutsopoulos: Jugendsprache zwischen Theorie und Wirklichkeit.
2001 / 2002
26. Juni 2002
PD Dr. Thomas Spranz-Fogasy: Wie unsere Führungskräfte reden. Zur Alltagskommunikation der bundesdeutschen Elite.
15. Mai 2002
Prof. Dr. Gisela Zifonun: Überfremdung des Deutschen - Panikmache oder echte Gefahr?
20. März 2002
Katharina Meng: Russlanddeutsche Sprachbiographien. Untersuchung zur sprachlichen Integration von Aussiedlerfamilien.
23. Januar 2002
Reinhard Fiehler: Sprache und Alter. Wie verändert sich das Sprechen, wenn wir älter werden?
5. Dezember 2001
Dr. Heidrun Kämper: "Es ist doch nirgendwo so interessant wie heute und hier!" Sprache und Gegenwartsbewusstsein in der frühen Nachkriegszeit.
26. September 2001
PD Dr. Hardarik Blühdorn: Lehren und Lernen von Fremdsprachen am Anfang des dritten Jahrtausends. Wohin geht der Weg?