Sprachforum 2014

Donnerstag, 20.3.2014, 19.30 UhrDr. Annette KlosaGibt es eine Zukunft für Wörterbücher? Die Wörterbuchlandschaft in Deutschland wie in anderen Ländern Europas hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert: Namhafte Verlage verkleinern ihre Redaktionen oder lösen sie ganz auf und Traditionswörterbücher erscheinen gar nicht mehr oder nur noch online. Dem steht eine stetig wachsende Zahl von Internetwörterbüchern gegenüber, die nicht nur von akademischen Institutionen oder Verlagen, sondern zunehmend auch in Zusammenarbeit zwischen Lexikografen und Laien entstehen. Immer mehr potenzielle Wörterbuchbenutzer suchen außerdem nach Informationen zu Wörtern nicht mehr in Wörterbüchern, sondern sie benutzen das World Wide Web als Nachschlagewerk, z. B. indem sie nach der richtigen Schreibung eines Wortes oder einer passenden Übersetzung eines Ausdrucks in eine andere Sprache googeln. Haben Wörterbücher also gar keine Zukunft mehr? Oder wird es sie weiterhin geben, und zwar in neuen Formen, in überzeugender Qualität und in speziellen inhaltlichen Nischen? In diesem Vortrag werde ich versuchen, Antworten auf die genannten Fragen zu finden und zugleich anhand vieler Beispiele zeigen, wohin es mit Wörterbüchern in Zukunft gehen könnte.