Neu erschienen:

SPRACHREPORT – Heft 2/2021 – mit einem Schwerpunkt zur Genderdebatte

© Annette Trabold, IDS

Lesen Sie hier in der neuen Ausgabe (PDF):

Der neue SPRACHREPORT versammelt verschiedene Sichtweisen aus den Forschungsbereichen der Sprachgeschichte, empirischen Genderlinguistik, Rechtschreibung, Sprachpolitik, Einstellungsforschung und Grammatik auf die aktuelle Debatte um geschlechtergerechte Sprache mit dem Ziel, eine differenzierte Diskussion zu ermöglichen.

Sie lesen im SPRACHREPORT 2/2021 Beiträge von Carolin Müller-Spitzer, Sabine Krome, Valerie Michaux, Josefine Méndez, Heiner Apel und Gisela Zifonun zur aktuellen Genderdebatte.

Neben diesem Schwerpunkt finden Sie im aktuellen Heft zum einen den Bericht von Christopher Georgi zur diesjährigen 57. IDS-Jahrestagung zum Thema "Sprache in Politik und Gesellschaft" und zum anderen eine Darstellung von Marco Gierke, Laurenz Kornfeld und Sarah Torres Cajo zum letzten Treffen des Internationalen DoktorandInnen-Netzwerks des IDS (IDN).

Astrid Adler und Maria Ribeiro Silveira informieren in Folge 3 der SPRACHREPORT-Serie "Sprache in Zahlen" darüber, welche Dialekte in Deutschland in der Familie weitergegeben werden.

Christine Möhrsʼ Beitrag aus unserer Rubrik "Neuer Wortschatz" zeigt schließlich, wie Neologismen der letzten drei Jahrzehnte aus der Sachgruppe "Sport" uns Lust auf Bewegung machen können.