[IDS-Logo] [COSMAS-II-Logo]
Seite drucken Thema drucken Sitemap Suche Impressum Datenschutz Kontakt

Der morphosyntaktische Assistent

Der morphosyntaktische Assistent unterstützt die Formulierung von Annotations-Suchausdrücken in den morphosyntaktisch annotierten Korpora, in dem er

Die folgende Übersicht vermittelt seine Verfügbarkeit in Abhängigkeit des im Archiv verwendeten Tagsets.

Aufruf

Der morphosyntaktische Assistent wird in beiden Eingabemodi wie folgt aufgerufen:

1. Auf der Arbeitsfläche mit den grafischen Suchoperatoren:

[Bildschirmausschnitt]

grafischer Annotationsoperator MORPH

2. Im Fenster für die zeilenorientierte Eingabe

[Bildschirmausschnitt]

Fenster für die Zeileneingabe mit Schalter MORPH, um den
morphosyntaktischen Assistenten aufzurufen

Zusammenstellen eines Annotations-Suchausdrucks

Wählen Sie aus dem oberen Bereich entweder eine

[Bildschirmausschnitt]

Ausfüllen einer Verb-Suchanfrage mit dem Assistenten

Für die gewählte Wortklasse oder das ausgewählte Attribut erscheinen die zugehörigen linguistischen Merkmale. Für jedes Merkmal können Sie einen Wert aus der Liste festlegen oder offen lassen. Zusätzlich können Sie durch den dazugehörigen Schalter [Bildschirmausschnitt]  entscheiden, ob das Merkmal den angegebenen Wert annehmen (Schalter zeigt [Bildschirmausschnitt]  an) oder ausschließen soll (Schalter zeigt [Bildschirmausschnitt]  an).

Achten Sie darauf, dass nicht alle Werte ausgeschlossen (negiert) sind.

Editieren und Ersetzen eines vorhandenen Annotations-Suchausdrucks

a) Wenn der Assistent durch Anklicken des grafischen Operators MORPH aufgerufen wird und dessen Inhalt nicht leer ist, werden die gefundenen Werte in den Assistenten übernommen, so dass Sie den bestehenden Suchausdruck editieren können.

Wird der Assistent mit OK beendet, ersetzt er den alten Inhalt des Operators MORPH durch den neuen. Falls Sie den Assistenten abbrechen, bleibt der Inhalt von MORPH unverändert.

b) Wenn der Assistent im Fenster für die zeilenorientierte Eingabe aufgerufen wird und ein schon bestehender Annotations-Suchausdruck mit der Maus markiert worden ist, wird der selektierte Ausdruck in den Assistenten übernommen, so dass Sie den bestehenden Suchausdruck editieren können.

Beim Verlassen des Assistenten mit OK wird der neue Annotations-Suchausdruck an der Stelle eingefügt, wo der Cursor steht. Falls Sie vor dem Aufruf des Assistenten einen Teil der editierten Suchanfrage markiert hatten, wird die Selektion durch den generierten Suchausdruck ersetzt. Sie können dies auch wieder rückgängig machen, in dem Sie <CTRL+V> drücken (die Tastenkombination ist nur dann wirksam, wenn der Cursor im Eingabefeld ist).

COSMAS II, Zentrale DV-Dienste - 23. 11. 2015