[IDS-Logo] [COSMAS-II-Logo]
Seite drucken Thema drucken Sitemap Suche Impressum Datenschutz Kontakt
zeilenorientierte Eingabethemenspezifische FragestellungenMuster einer Suchanfrage für Verb + abgetrennte Verbpartikel ohne Reflexivpronomen

Muster einer Suchanfrage für Verb + abgetrennte Verbpartikel ohne Reflexivpronomen

Problemstellung

Es geht hier um Verben mit abtrennbarer Verbpartikel (oder abtrennbarem Präverb1), die sowohl mit als auch ohne Reflexivpronomen verwendet werden (Beispiel: jemand sucht sich etwas aus versus jemand sucht etwas aus). Gesucht sind nun Belege von diesen Verben für die Fälle, bei denen die Verbpartikel abgetrennt und das Verb ohne Reflexivpronomen gebraucht wird. Konkret sollen die Fälle ausgefiltert werden, bei denen ein Reflexivpronomen zwischen Basisverb und Verbpartikel vorkommt.

Beispielsweise für das Verb aussuchen würde man also nach suchen zusammen mit aus unter Ausschluss des Reflexivpronomens sich recherchieren. Das Muster sieht so aus:

Verb + … sich … Verbpartikel

Dazu ist allgemein anzumerken, dass zurzeit die Relation Verb - abgetrennte Verbpartikel in den von COSMAS II verwalteten Korpora nicht annotiert ist. Somit lässt sich beim Recherchieren nicht genau zwischen der abgetrennten Verbpartikel und einer Präposition unterscheiden (siehe 3. Beispiel). Wir müssen uns bei der Suche darauf verlassen, dass die Partikel in einiger Distanz rechts vom Verb steht.

Beispiel (1) eines erwünschten Belegs

Der 57-Jährige Hans-Peter Miksch, Leiter der Kunst Galerie in Fürth, sucht die Künstler aus.

Beispiel (2) eines unerwünschten Belegs, der sich mit diesem Filter ausschließen lässt

Sie suchen sich die beste Variante aus.

Beispiel (3) eines unerwünschten Belegs, der sich mit diesem Filter nicht ausschließen lässt

der Münchener Pianist Moritz Eggert suchte ein Kapitel aus Knut Hamsuns Roman «Mysterien» mit drei Märchen aus «Tausendundeiner Nacht» zu verquicken.

Mit der hier besprochenen Suchanfrage ist es nicht möglich, den Gebrauch von suchen + Präposition in diesem Beleg zu erkennen.

Formulierung

Die Grundformulierung für das Auffinden eines Verbs mit seiner abgetrennten Verbpartikel sieht z.B. für aussuchen so aus:

Q1 = &suchen /+w5,s0 aus

Der Wert 5 kann je nach Bedarf variiert werden.

Um nun das Reflexivpronomen in den gefundenen Textstellen (zwischen Basisverb und Verbpartikel) auszuschließen, wird der Ausschließungsoperator %w0 eingesetzt. In der folgenden Formulierung werden durch %w0 die Belege ausgeschlossen, in denen das Reflexivpronomen sich in der durch die Klammer ausgedrückte Textstelle zwischen suchen und aus vorkommt:

Q2 = (&suchen /+s0,w5 aus) %w0 sich

Verfeinerung

Das Reflexivpronomen sich kann selbstverständlich durch die komplette Liste der auszuschließenden Pronomen ersetzt werden:

Q2 = (&suchen /+s0,w5 aus) %w0 (sich mich dich uns ...)

Damit in dieser Suchanfrage die Liste als solche von COSMAS II erkannt wird und die Pronomen intern durch ein logisches oder verknüpft werden, muss die Option weggelassener Verknüpfungsoperator auf logisches ODER gesetzt sein.


1: Verbpartikel, Präverb, abtrennbares Verbpräfix u.a.: Die Auffassungen und die Benennungen für dieses Phänomen sind recht unterschiedlich. Wir haben uns auf dieser Seite für Verbpartikel entschieden.

Mehr zu diesem Phänomen kann unter Präverbfügung (grammis) oder unter Partikelverbbildung bei Fleischer/Barz in "Die Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache" (2012) nachgeschlagen werden, ebenso in der Duden-Grammatik (2016).

COSMAS II, Zentrale DV-Dienste - 18. 01. 2018