[IDS-Logo] [COSMAS-II-Logo]
Seite drucken Thema drucken Sitemap Suche Impressum Datenschutz Kontakt
zeilenorientierte Eingabethemenspezifische FragestellungenWörter und Sonderzeichen

Suchanfragen für Wörter mit/ohne Apostroph

1. Apostrophe und ihre Varianten bzw. Kodierungen

Der Apostroph und andere ähnliche Sonderzeichen können in den IDS-Korpora mit unterschiedlicher Kodierung auftreten, wenn es für sie in der UNICODE-Welt mehrere Alternativen gibt. Die gewählte Kodierung hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Das IDS unternimmt bewusst nichts, um die Alternativen zu normieren, sondern belässt stets die im Original vorkommende Schreibweise.

Beispiel mit Sophokles'. Folgende Kodierungen des Apostrophs wurden in W-gesamt gefunden bzw. nicht gefunden:

grafisches Zeichen Anzahl UNICODE-Kodierung COSMAS II-Eingabe Bemerkung
Sophokles' 278 dez. 39 = ' ALT-39 oder Taste korrekt, aber laut Wikipedia Ersatzzeichen
Sophokles‘ 103 dez. 8216 = ‘ ‘
Sophokles' 26 dez. 8217 = &8217; ’ laut Wikipedia: einzig typografisch korrekt
Sophokles’ 0 dez. 146 ALT-146

2. Speicherung von Apostrophen in COSMAS II

Apostrophe werden, analog zu Satzzeichen:

Daraus ergeben sich die folgenden Such-Strategien bzw. Suchmuster.

3. Suchmuster

3.1 Mustersuche für Sophokles mit oder ohne Apostroph am Ende des Wortes

Das Suchwort muss auf jeden Fall ohne Apostroph eingegeben werden, da es (siehe oben), getrennt vom Apostroph gespeichert ist.

Sophokles (korrekt)

Mit dieser Anfrage werden die Vorkommnisse sowohl von Sophokles als auch von Sophokles' gefunden.

Sophokles' (falsch)

Die Angabe eines Apostrophs am Ende des Wortes liefert gemäß den obigen Erläuterungen keine Treffer.

3.2 Mustersuche für Sophokles mit Apostroph am Ende des Wortes

Sind nur die Vorkommnisse mit Apostroph erwünscht, müssen die oben aufgelisteten Varianten mit Hilfe des Operators /w0 (Wortabstand 0) wie folgt mit dem Suchwort verknüpft werden:

Sophokles /w0 (' oder "‘" oder "’")

Bemerkungen:

3.3. Mustersuche für Sophokles ohne Apostroph am Ende des Wortes

Sind nur die Vorkommnisse ohne Apostrophe erwünscht, müssen die oben aufgelisteten Varianten mit Hilfe des Operators %w0 (Ausschließungsoperator mit Wortabstand 0) wie folgt mit dem Suchwort verknüpft werden:

Sophokles %w0 (' oder "‘" oder "’")

Es gelten hierbei die gleichen Bemerkungen wie im vorhergehenden Absatz.

3.4 Suchmuster für Silke's, Darwin'sche, usw.

In diesem letzten Fall befindet sich der Apostroph nicht am Ende des Wortes und muss mit dem Suchwort und der Endung angegeben werden:

Silke's oder Silke‘s oder Silke’s
Darwin'sche+ oder Darwin‘sche+ oder Darwin’sche+

Bemerkungen:

COSMAS II, Zentrale DV-Dienste - 07. 10. 2014