[IDS-Logo] [COSMAS-II-Logo]
Seite drucken Thema drucken Sitemap Suche Impressum Datenschutz Kontakt
Syntax der grafischen EingabeArgumenttypen und ArgumenteArgument <O>

Argument <O>

Das Argument des Kombinationsoperators X UEBERLAPPT Y bzw. X #OV Y setzt sich aus den folgenden fakultativen Optionen zusammen:

Pro Optionsgruppe kann höchstens 1 Wert angegeben werden. Mehrere Werte werden durch Leerzeichen getrennt.

Werte der Positionsoption

Werte kurz Bedeutung
F "full overlay" X und Y beginnen und enden mit dem gleichen Wort. Dazwischen müssen die Treffer nicht identisch sein.
FE "exact full overlay" Unterspezifikation von F:
X und Y sind identisch, d.h. alle Treffer von X kommen in Y vor und umgekehrt.
Wenn FE gilt, gilt auch F.
FE ist komplementär zu FI.
FI "inexact full overlay" Unterspezifikation von F:
X und Y beginnen und enden identisch, sind dazwischen aber nicht identisch, d.h. 1 oder mehrere Treffer von X kommt in Y nicht vor oder umgekehrt.
Wenn FI gilt, gilt auch F.
FI ist komplementär zu FE.
L "left overlay" entweder beginnt X links von Y oder, wenn X und Y mit dem gleichen Wort beginnen, endet X links von Y.
R "right overlay" entweder endet X rechts von Y oder, wenn X und Y mit dem gleichen Wort enden, beginnt X rechts von Y.
X "residual case" eine Überlappung, die in keine der obigen Fälle fällt.
Vorsicht: X ist nicht glieichzusetzen mit: unspezifizierte Überlappung (don't care); X kann eingesetzt werden, wenn F, L und R ausgeschlossen werden sollen.
- "don't care" = leeres Feld: keine Angabe: beliebige Art der Überlappung möglich.

Werte der Bereichsoption

Wert Bedeutung
ALL Beim Kombinieren berücksichtigt #OV sowohl den gesamten Textbereich zwischen den Treffern von X als auch den gesamten Textbereich zwischen den Treffern von Y.
HIT Es werden nur die Treffer von X und Y miteinander kombiniert. Falls X und Y keinen gemeinsamen Treffer haben, gibt es im Falle von HIT keine Überschneidung und somit kein Ergebnis.
Wert HIT ist der Default.

Ausschliessende Option

Wert Bedeutung
% Die Ausschließungsoption schließt die Treffer von X aus, die gemäß den vorgegebenen Optionen in Y sind.

Mit der ausschliessenden Option % schliessen Sie die Treffer in X aus, die die angegebene Bereichsoption erfüllen bzw. erhalten Sie nur diejenigen Kombinationen aus X und Y, die die angegebene Bereichsoption nicht erfüllen.

Gruppenbildungsoption

Wert Bedeutung
MIN sorgt dafür, dass die resultierenden Treffer X #OV Y nicht zu Gruppen zusammengefaßt werden.
MAX sorgt dafür, dass die resultierenden Treffer von X #OV Y zu Gruppen zusammengefaßt werden.
Dies ist die Standardeinstellung.

Die Werte Min oder Max für die Gruppenbildung, wie sie von den anderen Operatoren bekannt sind, können eingesetzt werden.

Beispiel 1

UEBERLAPPT(X,'F',Y) sucht nach Überlappungen von X und Y, die linksbündig in Y vorkommen.

UEBERLAPPT(X,'L %',Y) sucht nach Treffern von X, die nicht linksbündig in Y vorkommen.

Beispiel 2

Für weitere Beispiele, die die Wirkungsweise der Bereichsoption #OV(ALL) veranschaulichen, siehe hier.

COSMAS II, Zentrale DV-Dienste - 23. 06. 2017