[IDS-Logo] [IDS-Logo]
Seite drucken Thema drucken Sitemap Suche Impressum Datenschutz Kontakt

Virtuelle Korpora

Allgemeines

Eine COSMAS II-Recherche wird immer in einem sogenannten aktiven Korpus durchgeführt. Das aktive Korpus wird dadurch bestimmt, dass man noch vor der Suche einen Eintrag aus der Liste der vordefinierten virtuellen Korpora wählt oder ein benutzerdefiniertes virtuelles Korpus lädt.

Ein virtuelles Korpus in COSMAS II ist ein beliebiger Ausschnitt aus einem einzigen Archiv (genauer: eine beliebige Auswahl aus den Dokumenten beliebiger Korpora eines einzigen Archivs). Das virtuelle Korpus legt also fest, welche Dokumente welches Archivs durchsucht werden sollen, wenn dieses virtuelle Korpus aktiviert wird. Das einfachste virtuelle Korpus enthält nur ein einziges Dokument, das maximale virtuelle Korpus umfasst alle Dokumente aller Korpora eines Archivs.

Virtuelle Korpora können

Vordefinierte virtuelle Korpora

COSMAS II stellt automatisch für jedes verfügbare Archiv mindestens ein vordefiniertes virtuelles Korpus bereit: dieses virtuelle Korpus umfasst das gesamte Archiv. Darüber hinaus werden vom COSMAS II-Administrator für jedes Archiv je nach Bedarf weitere virtuelle Korpora definiert.

Alle vordefinierten virtuellen Korpora der jeweils verfügbaren Archive werden (unter Berücksichtigung der Zugriffsrechte) in der COSMAS II-Korpusauswahlliste zur Aktivierung angeboten.

Zur Zeit sind in COSMAS II 956 virtuelle Korpora vordefiniert. Weitere virtuelle Korpora können jederzeit definiert werden.

Benutzerdefinierte virtuelle Korpora

Die BenutzerInnen können sich aber auch eigene virtuelle Korpora zusammenstellen, indem sie eine beliebige Auswahl aus den im jeweiligen Archiv befindlichen Dokumenten treffen. Siehe dazu die Funktion Eigene Korpora editieren bzw. zusammenstellen in der Korpusverwaltung. Die resultierenden Korpora können innerhalb von COSMAS II als benutzerdefinierte virtuelle Korpora sitzungsübergreifend gespeichert, geladen und durchsucht werden.

Übersicht über die aktuellen virtuellen Korpora

Der aktuelle Stand der Organisation der virtuellen Korpora unter COSMAS II ist in der folgenden Übersicht dokumentiert.
Die Korpusgröße ist in Millionen von laufenden Wortformen angegeben.

Virtuelle Korpora im Archiv W der geschriebenen Korpora

Virtuelle Korpora im Archiv W2 der geschriebenen Korpora

Virtuelle Korpora im Archiv W3 der geschriebenen Korpora

Virtuelle Korpora im Archiv W4 der geschriebenen Korpora

Virtuelle Korpora im Archiv WP der Wikipedia-Artikel und -Diskussionen

Virtuelle Korpora im Archiv WPE der englischsprachigen Wikipedia-Artikel und -Diskussionen

Virtuelle Korpora im Archiv WP_FS der fremdsprachigen Wikipedia-Artikel und -Diskussionen

Virtuelle Korpora im Archiv TAGGED-C

Virtuelle Korpora im Archiv TAGGED-C2

Virtuelle Korpora im Archiv TAGGED-T

Virtuelle Korpora im Archiv TAGGED-T2

Virtuelle Korpora im Archiv TAGGED-M

Virtuelle Korpora im Archiv HIST der historischen Korpora

Virtuelle Korpora im Archiv UMB des Projekts "Sprachliche Umbrüche des 20. Jahrhunderts"

Virtuelle Korpora im Archiv GFDS, Korpus-Kartei der Gesellschaft für deutsche Sprache, Wiesbaden (GfdS)

Virtuelle Korpora im Archiv WK-PH der phasengegliederten Wendekorpora

Virtuelle Korpora im Archiv W-ÜBRIG der aussortierten geschriebenen Korpora

Die Korpora in diesem Archiv wurden wegen Mängel aus ihrem angestammten Archiv W (Archiv der geschriebenen Korpora) aussortiert. Sie stehen den Benützern von COSMAS II hier nach wie vor für Recherchen oder zum Überprüfen von älteren Recherchen zur Verfügung.

Virtuelle Korpora im Archiv SZ der Süddeutschen Zeitung

Die Süddeutsche Zeitung wird ab Sep. 2007 wieder über COSMAS II angeboten, befindet sich nun aber in einem gesonderten Archiv, auf welches die folgenden Zugriffsbeschränkungen gelten: nur IDS-intern und nur eine Benutzersitzung gleichzeitig.

COSMAS II, Zentrale DV-Dienste - 14. 07. 2017